Anders essen – Das Experiment (Doku) (Bundesstart)

  • AT 2020
  • 84 Min
  • Regie: Kurt Langbein und Andrea Ernst
  • Doku: Originalfassung mit deutschen Voiceover und ggf. Untertiteln
  • offizielle Filmseite
anders essen

Vorführungen:

  • Do, 27. Februar 2020 – Sa, 29. Februar 2020 um 17:00 Uhr
  • So, 1. März 2020 um 17:00 Uhr
  • Di, 3. März 2020 – Mi, 4. März 2020 um 17:00 Uhr

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich und stimmt die Behauptung, dass unsere Rinder eigentlich auf den Feldern der Sojabauern in Brasilien stehen?

Für den Film Anders essen – Das Experiment wird erstmals ein Acker mit genau jenen Getreiden, Gemüsen, Früchten, Ölsaaten und Gräsern bepflanzt, die pro Person auf unseren Tellern landen – und die die Industrie u.a. zu Futtermitteln für Tiere verarbeitet. Es entsteht ein Feld von 4.400 m2 Größe, die Fläche eines kleinen Fußballfeldes, das der „durchschnittliche“ Bürger benötigt. Zwei Drittel davon liegen im Ausland. Insgesamt verbrauchen wir doppelt so viel, wie uns eigentlich zusteht: Würden sich alle Menschen so ernähren, bräuchten wir eine zweite Erde.

Lässt sich daran etwas ändern? Drei Familien wagen sich in den Selbstversuch. Sie beginnen regional einzukaufen und entdecken das Kochen neu. Das Ergebnis überrascht. Anders essen verändert tatsächlich unseren Landverbrauch und die CO2-Last.

Ein Experiment, das Mut macht.
Ein Film, der zeigt, wie es gehen könnte.

 

Am Donnerstag, 27.02. stellt die Autorin Monika Röttgen zu unserem Film „Anders Essen“  kurz ihr Buch „DIE KLIMAFREUNDLICHE KÜCHE“ bei uns im Kino vor.

Es ist angerichtet. Das Klima kocht über. Mit reichlich CO2-Ausstoß sorgt nicht zuletzt unsere tägliche Ernährung für atmosphärische Turbulenzen. Das zeigt der neue Film „Anders essen“ ebenso wie es ein neues Buch aufblättert.

„Die klimafreundliche Küche“ der in Dortmund lebenden Autorin Monika Röttgen ist ein frisch erschienenes Lese- und Mitmachbuch. Es lädt zu spannenden Entdeckungen ins Reich verborgener Küchenschätze ein. Es erzählt von Tropen-Exoten und verloren geglaubten Pflanzenwesen, von Klimaflops und Klimatops. Im „Häppchen-Style“ serviert das Buch Faktensnacks garniert mit Anleitungen für ungewöhnliche Küchenexperimente im praktischen Baukastensystem. Zwischenmahlzeiten aus (Ur-)Omas Zeiten, der DIY-Szene, dem ZERO WASTE oder dem Kosmos der Kräuter sorgen für ein reichhaltiges Menü mit kreativen und klimafröhlichen Appetizern für jeden Tag.(Preis: 24,99 EUR, SBN 978-3-99025-400-4)

http://www.klimafreundlich-kueche.de