Die Schriftstellerin, ihr Film und ein glücklicher Zufall (Bundesstart)

    • KP 2022
    • 92 Min
    • Regie: Hong Sangsoo
    • schwarz/weiß
    • FSK: keine Angabe
    • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
    • offizielle Filmseite

    Vorführungen:

    • Do, 10. November 2022 um 18:45 Uhr
    • Sa, 12. November 2022 – So, 13. November 2022 um 18:45 Uhr
    • Mo, 14. November 2022 um 18:45 Uhr
    • Mi, 16. November 2022 um 18:45 Uhr
    • Do, 17. November 2022 – Sa, 19. November 2022 um 21:00 Uhr
    • So, 20. November 2022 um 18:45 Uhr
    • Mo, 21. November 2022 um 18:45 Uhr
    • Mi, 23. November 2022 um 18:45 Uhr

    DARSTELLER:

    Hye-yeong Lee, Kim Min-Hee, Young-hwa Seo


    FILMINHALT:
    Bei einem Ausflug in einen Vorort von Seoul trifft die bekannte Schriftstellerin Junhee zufällig alte Bekannte. Das Wiedersehen mit ihrer Autorenkollegin Sewon, die dort einen kleinen Buchladen betreibt, fällt eher frostig aus: Junhee spürt Sewons Neid auf ihren Erfolg. Der Filmemacher Hyojin hingegen wollte einen von Junhees Romanen verfilmen – und machte kurz vor Beginn des Drehs einen Rückzieher. Schlimmer ist aber, dass Junhee seit einer Weile nichts mehr veröffentlicht hat und in einer Sinn- und Schaffenskrise steckt. Als sie auf einem Spaziergang die bekannte Schauspielerin Kilsoo kennenlernt, die sich in einer ähnlichen Situation befindet, fühlen die beiden sofort eine Verbundenheit. Junhee schlägt Kilsoo schließlich vor, gemeinsam einen Film zu drehen …

    FESTIVALS UND PREISE:

    -72. Berlinale 2022 – Silberner Bär: Preis der Jury
    -New York Film Festival 2022 – Main Slate
    -Toronto International Film Festival 2022
    -Viennale 2022
    -Hong Kong International Film Festival 2022
    -Melbourne International Film Festival 2022
    und viele weitere

    Pressestimmen:

    ”Pures Kinoglück – Einer der persönlichsten und schönsten Filme von Hong Sangsoo.” Christoph Petersen, filmstarts.de

    ”Ein wunderschöner, mäandernder Film, angefüllt mit Gedanken und Träumereien über Leben und Kunst.” Sight And Sound

    „Es ist gewissermaßen die Essenz des Kinos von Hong Sangsoo, dass aus winzigen Verschiebungen im scheinbar profanen Alltag das ganze Menschsein entschlüpft.“ Filmdienst