Kino Weltsichten: Lucica und ihre Kinder (Doku) (Freier Eintritt)

  • Dokumentarfilm
  • DE 2018
  • Rumänisch/Englisch mit deutschen UT
  • Regie: Bettina Braun
  • 88 Min
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Sa, 17. November 2018 um 15:00 Uhr

Kino Weltsichten ist eine Filmreihe des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln und Partnern des Projektes „Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen“ (PerMenti). 2018 findet Kino Weltsichten einmal im Monat Samstagnachmittags bei uns, im sweetSixteen-Kino, statt. Der Eintritt ist zu jeder Vorstellung aus der Reihe frei.

Zur Vorstellung am 17. November um 15h in Anwesenheit der Regisseurin Bettina Braun, die soeben den Filmpreis NRW 2018 für diese Doku gewonnen hat! Die Moderation übernimmt Silke Räbiger (Internationales Frauenfilmfestival Dortmund Köln).

Am 22. November um 19h läuft die Doku nochmals im sweetSixteen-Kino, dann auch wieder in Anwesenheit der Regisseurin, siehe: Lucica und ihre Kinder (Doku) + Regisseurin.


Dokumentarfilm von Bettina Braun, in dem die Regisseurin die Familie der rumänischen Einwanderin Lucica begleitet, die außerdem noch aus den sechs Kindern sowie Lucicas Mann besteht, der allerdings nach einer Gefängnisstrafe nicht mehr nach Deutschland reisen darf, wo die Familie in einer Einzimmerwohnung in Dortmund lebt. Der Alltag der 29-jährigen Mutter besteht hauptsächlich daraus, genug Geld zusammenzubekommen, um ihre Familie zu ernähren. Erschwert wird die ohnehin schon problematische Situation, als ihnen der Strom abgestellt wird und Lucicas jüngste Tochter in Rumänien bleiben muss… Neben der Begleitung der Familie mit der Kamera, setzt sich die Filmemacherin Braun persönlich mit ihrer Protagonistin auseinander und erfährt daher den gesellschaftlichen Zwiespalt zwischen humanitärem Handeln und der eigenen Grenzen.

Bettina Braun, die sich schon in ihrer WAS LEBST DU?-Trilogie mit migrantischen Lebensläufen auseinandergesetzt hat, wird auch in ihrem neuen Film selber in die Geschehnisse hineingezogen. Ist sie als Dokumentarfilmerin zur teilnahmslosen Beobachtung verpflichtet oder kann sie im Gegenteil die Not ihrer Protagonistin nicht ignorieren? Braun gelingt ein ebenso schonungsloser wie nuancierter Film über Wirtschaftsmigration innerhalb der EU, der durch die lebhaften Kinder Lucicas immer wieder auch seine leichten Momente bekommt.