Kino Weltsichten: Wüstenblume (OmU) (Freier Eintritt)

Vorführungen:

  • So, 13. Januar 2019 um 15:00 Uhr

Kino Weltsichten ist eine Filmreihe des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln und Partnern des Projektes „Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen“ (PerMenti). 2018-19 findet Kino Weltsichten einmal im Monat samstagnachmittags bei uns, im sweetSixteen-Kino, statt.

Der Eintritt ist zu jeder Vorstellung aus der Reihe frei.

Verständigung, Toleranz, Offenheit und das in Kontakt treten mit Menschen unterschiedlicher Nationalität und unterschiedlicher Herkunft sind die Motive für die Reihe Weltsichten. Einmal im Monat zeigen wir samstagnachmittags Filme aus unterschiedlichen kulturellen Kontexten – unterhaltsame wie nachdenkliche Filme aus aller Welt, um den Blick für andere Kulturen zu öffnen, in Dialog zu treten und die gegenseitige Akzeptanz über die Grenzen von Sprache, Kultur und Religion hinweg zu stärken. Zur Kinoreihe Weltsichten sind Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, Frauen mit Fluchterfahrung, ihre Familien sowie alle, die sich für andere Kulturen interessieren, herzlich eingeladen.

Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V. (dffw)
Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund
Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Wüstenblume

Waris Dirie, Tochter einer afrikanischen Nomadenfamilie, kann sich als Top-Model international etablieren. 1997 spricht sie erstmals öffentlich über ihre Genitalverstümmelung und setzt sich für ein Verbot dieses grausamen Rituals ein.

In Waris’ Kindheit bestimmen Hunger und Not den Alltag. Mit 13 Jahren wird sie zwangsverheiratet. Sie flieht allein durch die Wüste zu Verwandten nach Mogadischu. Dort ist sie geduldet, aber nicht geachtet, hat sie sich doch dem Willen des Vaters widersetzt. Weitere Stationen sind die somalische Botschaft in London, die Arbeit in einer Fast-Food-Kette, sowie eine Scheinehe, mit der sie sich einer drohenden Abschiebung entzieht. Die int. Modewelt ist von ihrer exotischen Schönheit fasziniert. Waris’ Karriere ist unaufhaltsam – aber die Medien sind nur an ihrem kometenhaften Aufstieg interessiert.