LABSA: Lost in Love

  • mit Filmgästen und Gespräch
  • DE 2021
  • 120 Min
  • Regie: Peter Samtels
  • Originalfassung (ohne deutsche Untertitel)
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 15. November 2021 um 19:00 Uhr

LABSA, Labor für sensorische Angelegenheiten präsentiert: Mo., 15.11. um 19.00h in Anwesenheit des Filmteams!
Es geht um Liebe. Doch Jede*r betrügt Jede*n: Stella ist mit Dan zusammen, aber interessiert sich für
Kenn, der sie nie liebte. Daniella wird von ihrem Lover Nicolas hinters Licht geführt, der von einer Frau
zur nächsten streift und dabei ihr Geld verpulvert.
Lost in Love wurde von jungen Afrikaner:innen in Dortmund ohne öffentliche Förderung produziert.
Sie haben sich zusammengetan, um die Schönheit der Gemeinschaft durchs Filmemachen zu feiern.

„Uns ist aufgefallen, dass viele Leute, die die große Liebe gefunden haben, ihre Partner:innen betrügen. Also haben wir einen Film über die Folgen der Untreue gedreht. Wir sollten die Liebe in Ehren halten.“
Lost in Love wurde von jungen Afrikaner:innen in Dortmund ohne öffentliche Förderung produziert. Sie haben sich zusammengetan, um die Schönheit der Gemeinschaft durchs Filmemachen zu feiern.

Produktion: w.founders
Montage: Gustavo Mendoza