Vorführungen:

  • Sa, 27. November 2021 – So, 28. November 2021 um 15:00 Uhr

Endlich Sommerferien! Für Lene geht es in den Bayerischen Wald — und das alles nur, weil ihr Vater sich in den Kopf gesetzt hat zu malen. Etwas widerwillig beginnt sie ihre Reise, doch unversehens verwandelt sich der Wald in einen Ort voller wunderlicher Gestalten: Eine davon ist der „Waldobelix“ – halb Gespenst, halb Nationalparkwächter. Schnell findet sie Anschluss und staunt, was die neuen Freunde mit dem lustigen Dialekt alles können: Wachteldressur, Schildkrötenrennen und Baumhäuser bauen. Und die Geschichten, die sie hört und die Menschen, denen sie begegnet, wecken in ihr immer mehr die Neugier auf die Geister des Waldes und die Geheimnisse, die es hier zu entdecken gibt.

Sommerferien im Wald – darauf hat Lene aus Mecklenburg so gar keine Lust! Nichts als Bäume, Berge und Kinder, deren Sprache sie komisch findet: bayerisch! Doch dann ist da die Geschichte vom Wald-Peter, der in einer „Grotte der schlafenden Seelen“ gefangen sein soll, oder jene von der geheimnisvollen Wald-Ursel, deren Seele im Wald weiterlebt. Lene begegnet dem Wald-Obelix und einer coolen jungen Rangerin, lernt bayerischen Rap und die besten Verstecke im Wald kennen.