M. C. Escher – Reise in die Undendlichkeit (Doku) (Bundesstart)

M.C. Escher

Vorführungen:

  • Do, 10. Oktober 2019 – So, 13. Oktober 2019 um 17:00 Uhr
  • Mi, 16. Oktober 2019 um 17:00 Uhr
  • Do, 17. Oktober 2019 – So, 20. Oktober 2019 um 17:00 Uhr
  • Di, 22. Oktober 2019 – Mi, 23. Oktober 2019 um 18:45 Uhr

European Arthouse Cinema Day (EACD)
Mit dem EUROPEAN ARTHOUSE CINEMA DAY (EACD) am 13. Oktober 2019 bekommt der europäische Film und alle leidenschaftlichen Kinobetreiber*innen endlich einen eigenen Feiertag. Kinos sind eine kulturelle Bereicherung für Alt und Jung, auf dem Land und in der Stadt. Und sie bringen Menschen zusammen unabhängig von Herkunft und Bildung. Wir laden am EACD alle Besucher*innen zu unserem bunt gemischten europäischen Filmprogramm ein und zeigen alle fünf Produktionen an diesem Tag für jeweils 1 Euro weniger Eintritt, also 6 Euro (normal) und 5 Euro (ermäßigt).

EACDInfos

Alle Filme auf einen Blick, die am EACD bei uns, im sweetSixteenKino, laufen und für die es den ermäßigten Eintritt gibt: European Arthouse Cinema Day (EACD) im sweetSixteen-Kino.

Weitere Infos zum European Arthouse Cinema Day (EACD), den Veranstaltern und den Hintergründen der Initiative sowie den Programmen von anderen Kinos, die (europaweit) mitmachen an dem Tag: https://artcinemaday.org/

 

 


Filminfos

Treppen, die gleichzeitig aufsteigen und hinabgehen, um sich in einem Kreis zu verbinden. Figuren, die sich in 2D-Schablonen verwandeln, um wieder plastisch zu werden. Paradoxe Landschaften und surreale Stadtszenen. Metamorphosen, in denen sich Vögel zu Fischen und wieder zu Vögeln transformieren – M. C. Eschers Werk fasziniert Millionen von Fans. Der niederländische Grafiker (1898-1972) inspiriert auch heute noch Filmemacher, Maler und Musiker gleichermaßen. Escher ist en vogue, eine Ikone der Kunstwelt.

Die ihm gewidmete Dokumentation M.C. ESCHER – REISE IN DIE UNENDLICHKEIT lässt ihn anhand von Briefen, Tagebuchaufzeichnungen, Notizen und Vorträgen selbst zu Wort kommen. Ein faszinierendes Erlebnis und ein Einblick in das Schaffen eines der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts.

In der deutschen Fassung leiht Matthias Brandt (POLIZEIRUF 110) Escher seine unverwechselbare Stimme, in der englischsprachigen Originalfassung Stephen Fry (GOSFORD PARK).

„Wir beten das Chaos an, weil wir es lieben, Ordnung zu schaffen.“ (M. C. Escher)