mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Vorführungen:

  • Do, 11. April 2019 – So, 14. April 2019 um 18:30 Uhr
  • Mo, 15. April 2019 – Mi, 17. April 2019 um 17:00 Uhr
  • Do, 18. April 2019 – So, 21. April 2019 um 20:15 Uhr
  • Di, 23. April 2019 – Mi, 24. April 2019 um 20:15 Uhr

Es war einmal eine etwas sonderbare Zöllnerin, die mit ihrer feinen Nase jeden Schmuggler erschnüffeln konnte, absolut jeden! Weniger perfekt fällt das Privatleben von Tina aus. Bis eines Tages an der gemütlichen Grenzstation jener mysteriöse Vore auftaucht – dessen Duft eine ganz besondere Kraft auf sie ausübt. Das Leben der braven Beamtin wird sich fortan radikal verändern. Etliche Rätsel ihrer wahren Vergangenheit werden gelöst, die Weichen in die Zukunft neu gestellt. BORDER ist so mutig und so finster wie ein Märchen nur sein kann. Regisseur Ali Abbasi begeistert mit einer phantastischen Geschichte, die so behutsam wie berührend Grenzen sprengt. Zwischen Identität und Selbstbestimmung gelingt ihm eine hinreißende Fabel, deren raue Magie die Zuschauer gefangen nimmt. In Cannes avancierte das überaus ungewöhnliche, zudem raffiniert konstruierte Fantasy-Drama zum verdienten Festival-Liebling.

weiterlesen

Birds of Passage – Das grüne Gold der Wayuu (mittwochs: OmU)

Vorführungen:

  • Do, 4. April 2019 – So, 7. April 2019 um 18:30 Uhr
  • Mo, 8. April 2019 um 18:45 Uhr
  • Mi, 10. April 2019 um 18:45 Uhr
  • Do, 11. April 2019 – So, 14. April 2019 um 20:30 Uhr
  • Di, 16. April 2019 – Mi, 17. April 2019 um 20:30 Uhr

Kolumbien 1968: Lange bevor der Name Pablo Escobar in aller Munde ist, legt eine Familie des matriarchalisch geprägten Wayuu-Stammes den Grundstein für den Drogenhandel, für den das Land später so berühmt-berüchtigt werden wird. Der junge Rapayet verkauft etwas Marihuana an Amerikaner des Friedenskorps. Das Geschäft boomt und er steigt bald zum reichsten Mann der abgelegenen Steppenregion auf. Doch der Reichtum ist mit einem hohen Preis verbunden. Ein brutaler Krieg um Macht und Geld bricht aus und setzt nicht nur das Leben des Stammes, sondern auch ihre Kultur und Traditionen aufs Spiel.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 25. April 2019 – So, 28. April 2019 um 18:45 Uhr
  • Di, 30. April 2019 – Mi, 1. Mai 2019 um 18:45 Uhr
  • Do, 2. Mai 2019 – So, 5. Mai 2019 um 20:30 Uhr
  • Di, 7. Mai 2019 – Mi, 8. Mai 2019 um 17:00 Uhr

Im südfranzösischen Aden droht dem Werk der Perrin-Industrie, dem einzigen größeren Arbeitgeber der Region, die Schließung. Obwohl die gut tausend MitarbeiterInnen schon Zugeständnisse bei Lohn und Arbeitszeiten gemacht hatten, um ihre Jobs zu erhalten, und trotz Rekordgewinnenen in der letzten Bilanz, will die Firma, die inzwischen einem deutschen Konzern gehört, das Werk dicht machen. Gemeinsam und solidarisch wollen die ArbeiterInnen gegen die Schließung des Werks protestieren. Der altgediente Gewerkschafter Laurent Amédéo führt den Streik an. Doch die Verhandlungen dauern an und schon bald wird der Ton rauer. Es entspinnt sich ein nervenzehrender Existenzkampf, der auch unter den AngestelltInnen Zwietracht sät.

weiterlesen