reihe: system failure

System Error – Wie endet der Kapitalismus? (Doku) + Regisseur

  • DE 2018
  • Doku: Originalfassung mit deutschen Voiceover und ggf. Untertiteln
  • Regie: Florian Opitz
  • 97 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite
system error

Vorführungen:

  • Fr, 15. November 2019 um 20:30 Uhr

Vorstellung am Freitag, 15. November um 20:30h in Anwesenheit des Regisseurs, Moderation Jens Elmer (Oikocredit, Münster). Regulärer Eintritt.
Mit der Diskussion um Klimaschutz und den Fridays-for-Future-Demonstrationen wird auch unser Konzept vom stetigen Wirtschaftswachstum zunehmend hinterfragt. Oikocredit Westdeutscher Förderkreis und Mitveranstalter IZ3W Dortmund zeigen aus diesem Anlass diese wachstums- und kapitalismuskritische Doku, die 2018 den Deutschen Dokumentarfilmpreis erhielt. System Error macht die Absurdität des Systems auf beklemmende Weise spürbar und stellt die scheinbar unumstößlichen Spielregeln des Großen und Ganzen in Frage.

weiterlesen
Sterne über uns

Vorführungen:

  • Sa, 16. November 2019 um 17:00 Uhr

Sonderfilmvorführung in nur zwei Vorstellung (am 16. November um 17h in Anwesenheit der Regisseurin). STERNE ÜBER UNS erzählt davon, wie chancenlos eine alleinerziehende Mutter um ihre Existenz kämpft und keinen anderen Lebensort als den Wald findet, um ihre Würde zu bewahren ..Melli hat große Sorge ihren neunjährigen Sohn Ben zu verlieren, aus dem Grund soll niemand wissen, dass sie im Moment keine Wohnung haben. Das improvisierte Lager im Wald ist ja nur eine Notlösung – für den Übergang, glaubt sie. Mit unbändiger Kraft will sie sich aus ihrer Misere herauskämpfen, bis sie erkennt, dass ihr Abmühen völlig chancenlos bleibt.

weiterlesen
  • IR/GB 2019
  • Doku: Originalfassung mit deutschen Voiceover und ggf. Untertiteln
  • Regie: Seamus Murphy
  • 90 Min
  • FSK: ab 6 Jahren
PJ Harvey

Vorführungen:

  • So, 17. November 2019 um 12:30 Uhr
  • So, 24. November 2019 um 12:30 Uhr

Sondervorstellung in nur zwei Sonntagsmatinees am 17. und 24. November um jeweils 12.30h. Die Doku zeigt die Musikerin PJ Harvey auf ihrem intimen Weg, eine eigene PJ-Harvey-Platte zu schreiben und anschließend aufzunehmen. Die Autorin und Musikerin Harvey und der preisgekrönte Fotograf Seamus Murphy schlossen sich für diese Zusammenarbeit zusammen. Auf der Suche nach Erfahrungen aus den Ländern, über die sie schreiben wollte, begleitete Harvey Murphy auf einigen seiner weltweiten Berichterstattungsreisen, etwa in Afghanistan, Kosovo oder Washington DC. Harvey sammelte dabei Wörter und Murphy Bilder. Zu Hause wurden die Wörter dann zu Gedichten, Liedern und dann zu einem Album, das in einem beispiellosen Kunstexperiment im Somerset House in London aufgenommen wurde. In einem speziell eingerichteten Raum hinter Glas, durch das man nur von einer Seite durchschauen kann, wurde das Publikum dazu eingeladen, den 5-wöchigen-Prozess als Live-Sound-Skulptur zu beobachten.

weiterlesen
Sterne über uns

Vorführungen:

  • So, 17. November 2019 um 17:00 Uhr

Sonderfilmvorführung in nur zwei Vorstellung (am 16. November um 17h in Anwesenheit der Regisseurin). STERNE ÜBER UNS erzählt davon, wie chancenlos eine alleinerziehende Mutter um ihre Existenz kämpft und keinen anderen Lebensort als den Wald findet, um ihre Würde zu bewahren ..Melli hat große Sorge ihren neunjährigen Sohn Ben zu verlieren, aus dem Grund soll niemand wissen, dass sie im Moment keine Wohnung haben. Das improvisierte Lager im Wald ist ja nur eine Notlösung – für den Übergang, glaubt sie. Mit unbändiger Kraft will sie sich aus ihrer Misere herauskämpfen, bis sie erkennt, dass ihr Abmühen völlig chancenlos bleibt.

weiterlesen
  • MK/BE/FR/HR/SL 2018
  • Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Teona Strugar Mitevska
  • 100 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Vorführungen:

  • Fr, 15. November 2019 um 18:45 Uhr
  • Sa, 16. November 2019 um 19:15 Uhr
  • So, 17. November 2019 um 18:45 Uhr
  • Di, 19. November 2019 um 17:00 Uhr
  • Mi, 20. November 2019 um 16:15 Uhr
  • Do, 21. November 2019 – So, 24. November 2019 um 18:45 Uhr
  • Mo, 25. November 2019 – Di, 26. November 2019 um 17:00 Uhr
  • Mi, 27. November 2019 um 21:15 Uhr

In einem der stärksten Filme der letzten Berlinale variiert die nordmazedonische Regisseurin Teona Strugar Mitevska die Muster des religionskritischen Kinos aus Osteuropa. Ihr Film nimmt eine Episode als Ausgangspunkt, die sich auf dem Balkan zugetragen hat und entwickelt diese zu einem satirischen Film über Religion, Machismo und die Rolle der Frau: In einem kleinen Ort in Mazedonien wirft der Hohepriester jeden Januar ein Kreuz in das örtliche Gewässer, während sich gleichzeitig hunderte Männer auf den Weg machen, um das Kreuz wiederzufinden. Derjenige, der das Kreuz findet, soll ein Leben lang Glück und Wohlstand erlangen. Die arbeitslose junge Frau Petrunija springt ins Wasser und findet das Kreuz. In diesem konservativen Umfeld haben ihre Konkurrenten das Recht, wütend zu sein: Eine Frau hat es gewagt zu konkurrieren und zu erreichen, was die Männer zu erreichen versuchen. Petrunija besteht darauf, dass sie die Gewinnerin ist, und weigert sich, das Kreuz zurückzugeben.

weiterlesen
  • AU 2018
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • Regie: Markus Schleinzer
  • 111 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Fr, 29. November 2019 – Sa, 30. November 2019 um 18:45 Uhr

Anfang des 18. Jahrhunderts: als eine Gruppe junger versklavter Männer aus Afrika nach Europa verschleppt wird, ist unter ihnen auch ein zehnjähriger Junge, der von einer Comtesse zum Studienobjekt auserkoren und auf den Namen Angelo getauft wird und eine umfangreiche sprachlich-musische Ausbildung erhält. Schnell macht die Kunde von dem exotischen, aber euroäisierten Kammerdiener die Runde und so wird Angelo im Europa der beginnenden Aufklärung herumgereicht bis an den kaiserlichen Hof in Wien. Erst das Dienstmädchen Magdalena erkennt in ihm mehr als nur ein dekoratives Ausstellungsstück und verliebt sich in ihn…

weiterlesen