sonderveranstaltung

Unsere Sonderveranstaltungen umfassen Programmpunkte, die besonders hervorzuheben sind: Zusatzvorführungen, spezielle Filmreihen, Filmfestivals oder Special-Screenings, aber auch besondere Veranstaltungen oder Aktionen gehören dazu.

Bitte beachtet, dass bei vielen Sonderveranstaltungen nicht die regulären Eintrittspreise und auch Gutscheine / Vergünstigungen oftmals anders geregelt sind.

  • Film aus dem aktuellen Programm auswählen
  • Regie: divers
  • 90 Min

Vorführungen:

  • Mo, 3. Dezember 2018 um 10:30 Uhr

Wir laden alle Mamas und Papas einmal im Monat herzlich ein mit ihren Babys in gemütlicher und familiengerechter Atmosphäre außergewöhnliche Filmkultur zu genießen. KiWaKi ist ein NRW-weit einzigartiges Angebot, dass sich speziell an Eltern und Gleichgesinnte wendet, die gemeinsam mit ihren Kleinen aktuelle Filme erleben möchten: mit mehr Licht und weniger Ton im Saal, Krabbeldecke, Wickeltisch und natürlich Stellplätzen für den Kinderwagen.

weiterlesen
  • Diverse 16mm-Schmalfilme
  • Regie: Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht
  • 90 Min

Vorführungen:

  • Mo, 15. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Aus unserem wunderbaren 16mm-Filmarchiv wird einmal im Monat eine Auswahl von Schmalfilmen vorgeführt, schön analog mit ratterndem Projektor im Saal. Das Publikum bestimmt auf Zuruf, was geguckt werden soll: geballte in Polyester gestanzte Information rund um Haushalt, Flora, Fauna und Soziales…

weiterlesen

Augsburger Puppenkiste: Geister der Weihnacht

  • Marionettenfilm
  • DE 2018
  • Regie: Julian Köberer, Judith Gardner
  • 65 Min
  • FSK: ab 0 Jahren

Vorführungen:

  • So, 16. Dezember 2018 um 15:00 Uhr
  • Sa, 22. Dezember 2018 – So, 23. Dezember 2018 um 15:00 Uhr
  • Sa, 22. Dezember 2018 – So, 23. Dezember 2018 um 17:00 Uhr
  • Mo, 24. Dezember 2018 um 12:00 Uhr
  • Di, 25. Dezember 2018 – Mi, 26. Dezember 2018 um 15:00 Uhr
  • Sa, 29. Dezember 2018 – So, 30. Dezember 2018 um 15:00 Uhr

  Bereits in den beiden vorangegangenen Jahren liefen bei uns die ersten Kinoproduktionen der Augsburger Puppenkiste auf großer Leinwand– auch in diesem Jahr dürfen wir euch nun den neuesten Weihnachtsfilm des wohl bekanntesten Marionettentheaters Deutschlands pünktlich zur Adventszeit zeigen. Vorlage hierfür bietet diesmal Charles Dickens weltbekanntes Werk „Eine Weihnachtsgeschichte“. Ebenezer Scrooge kann seine Mitmenschen nicht […]

weiterlesen

Der Kurzfilmtag: Shorts Attack! – Golden Shorts

  • Kurzfilm
  • Regie: divers
  • 85 Min

Vorführungen:

  • Fr, 21. Dezember 2018 um 17:00 Uhr

Ein Tiger im Raumschiff sorgt für Turbulenzen, Meerschweinchen gehen zum Schönheitswettbewerb und der mexikanische Präsident hat ein Problem mit der Landesflagge, während anderswo ein Mann vom Himmel in einen Garten fällt. Steinzeitwesen üben sich in App-Nutzung, ein Alien ist begabt in Social Media, es gibt musikalische Wettervorhersagen, animierte Reisen und Plastik im Meer: Willkommen zu […]

weiterlesen

Lucica und ihre Kinder (Doku) (Sonderveranstaltung)

Vorführungen:

  • Mo, 3. Dezember 2018 um 21:00 Uhr

Dokumentarfilm von Bettina Braun, in dem die Regisseurin die Familie der rumänischen Einwanderin Lucica begleitet, die außerdem noch aus den sechs Kindern sowie Lucicas Mann besteht, der allerdings nach einer Gefängnisstrafe nicht mehr nach Deutschland reisen darf, wo die Familie in einer Einzimmerwohnung in Dortmund lebt. Der Alltag der 29-jährigen Mutter besteht hauptsächlich daraus, genug […]

weiterlesen
  • Drama
  • DE, 2011
  • Regie: Johannes Schmid
  • 90 Min
  • FSK: ab 0 Jahren

Vorführungen:

  • Sa, 15. Dezember 2018 um 15:00 Uhr

Kino Weltsichten ist eine Filmreihe des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln und Partnern des Projektes „Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen“ (PerMenti). 2018 findet Kino Weltsichten einmal im Monat samstagnachmittags bei uns, im sweetSixteen-Kino, statt. Der Eintritt ist zu jeder Vorstellung aus der Reihe frei.   Verständigung, Toleranz, Offenheit und das in Kontakt treten mit Menschen […]

weiterlesen

Les Sauteurs – Those Who Jump (Doku) + Regisseur

  • Doku
  • DK, 2016
  • Regie: Abou Bakar Sidibé, Moritz Siebert, Estephan Wagner
  • 122 Min
  • FSK: ab 12 Jahren

Vorführungen:

  • Fr, 7. Dezember 2018 um 19:00 Uhr

Vorstellung in Anwesenheit von Regisseur Abou Bakar Sidibé + Filmgespräch im Anschluss. Regulärer Eintritt: 7 Euro / 6 Euro emäßigt.   An der nordafrikanischen Mittelmeerküste liegt die Stadt Melilla, die offiziell zu Spanien gehört und deshalb auf dem afrikanischen Kontinent eine Enklave bildet. Genau hier werden Afrika und der europäische Kontinent durch eine stark gesicherte Grenze […]

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 13. Dezember 2018 um 21:15 Uhr

“Klar, gehen könnte man immer. Jetzt. Sofort. Man könnte aus dem Auto, dem Zug, vom Fahrrad steigen und einfach verschwinden.“ Diesem Gedanken, den man normalerweise rasch verdrängt, gibt der 43-jährige Paul Zeise eines Tages nach und lässt alles zurück: Frau, Beruf, die gesamte bürgerliche Existenz. Fortan gondelt er als freundlicher Taugenichts, Schnorrer und Hochstapler durchs Land. Ungebeten setzt er sich in das Auto eines Friedhofsgärtners, ebenso ungebeten taucht er auf Partys, Beerdigungen und bei dem Kunstmäzen Silbermann auf, macht gemeinsame Sache mit einer dementen Großmutter und versetzt eine Kleinfamilie in Angst und Schrecken, weil er sich schamlos in deren Leben drängt…

weiterlesen

Wo bist du, João Gilberto? (Doku)

Vorführungen:

  • So, 25. November 2018 um 12:00 Uhr
  • Mo, 3. Dezember 2018 um 17:00 Uhr
  • Mo, 10. Dezember 2018 um 17:00 Uhr

„Girl from Ipanema“, „Chega de Saudade“ oder „Corcovado“- diese Klassiker der Bossa Nova sind nach wie vor Welthits der lateinamerikanischen Musik. Erfunden wurde ihr einzigartiger, leiser Klang von einem Mann, dessen Gitarre und Gesang alle kennen, mit dem aber seit langem kaum jemand gesprochen hat, weil er sich seit dreissig Jahren in einem Hotelzimmer in Rio de Janeiro versteckt: João Gilberto. Wo bist du João Gilberto? ist die filmische Nacherzählung des Buches „Hobalala“ des deutschen Journalisten Marc Fischer. In seinem Buch erzählt Fischer von seiner obsessiven Suche nach seinem Idol, der brasilianischen Musiklegende João Gilberto. Eine Woche vor dem Erscheinen seines Buches nahm sich der erst 41-jährige Journalist das Leben.

weiterlesen

Murer – Anatomie eines Prozesses

Vorführungen:

  • Mo, 3. Dezember 2018 um 19:00 Uhr
  • Mo, 10. Dezember 2018 um 19:00 Uhr

Nicht um ein weiteres Verbrechen der Nazis geht es in Christian Froschs Gerichtsfilm „Murer – Anatomie eines Prozesses“, sondern um die Psyche und das Selbstverständnis der österreichischen Nation. Der Prozess gegen den SS-Mann Franz Murer, der 1963 trotz erdrückender Beweise freigesprochen wurde, ist dabei nur Aufhänger für eine scharfe Sezierung des österreichischen Wesens.

weiterlesen

Architektur und Film: Der Reichstag – Geschichte eines deutschen Hauses (Doku)

  • Doku
  • DE 2017
  • Regie: Christoph Weinert
  • 80 Min

Vorführungen:

  • Di, 13. November 2018 um 19:30 Uhr

Alle Filme mit Einführung Eintritt: 7 Euro (Einheitspreis) Kartenreservierungen unter Angabe der gewünschten Vorstellung und Personenzahl sind telefonisch oder per Mail über das sweetSixteen-Kino möglich (Mo-So 11-17 Uhr: 0231.910-66 23 oder unter info@sweetSixteen-Kino.de). Vorbestellte Karten bitte bis 30 Min. vor Filmbeginn abholen. PALÄSTE DER MACHT – ARCHITEKTUR UND REPRÄSENTATION Die offziellen Regierungssitze der Mächtigen in […]

weiterlesen

Architektur und Film: White House – Inside Story (Doku) (OF)

  • Doku
  • USA 2016
  • englische Originalfassung
  • Regie: Peter Schnall
  • 120 Min

Vorführungen:

  • Di, 20. November 2018 um 19:30 Uhr

Alle Filme mit Einführung Eintritt: 7 Euro (Einheitspreis) Kartenreservierungen unter Angabe der gewünschten Vorstellung und Personenzahl sind telefonisch oder per Mail über das sweetSixteen-Kino möglich (Mo-So 11-17 Uhr: 0231.910-66 23 oder unter info@sweetSixteen-Kino.de). Vorbestellte Karten bitte bis 30 Min. vor Filmbeginn abholen. PALÄSTE DER MACHT – ARCHITEKTUR UND REPRÄSENTATION Die offziellen Regierungssitze der Mächtigen in […]

weiterlesen

Architektur und Film: Die Köchin und der Präsident

  • Drama
  • F 2012
  • Regie: Christian Vincent
  • 95 Min

Vorführungen:

  • Di, 27. November 2018 um 19:30 Uhr

Alle Filme mit Einführung Eintritt: 7 Euro (Einheitspreis) Kartenreservierungen unter Angabe der gewünschten Vorstellung und Personenzahl sind telefonisch oder per Mail über das sweetSixteen-Kino möglich (Mo-So 11-17 Uhr: 0231.910-66 23 oder unter info@sweetSixteen-Kino.de). Vorbestellte Karten bitte bis 30 Min. vor Filmbeginn abholen. PALÄSTE DER MACHT – ARCHITEKTUR UND REPRÄSENTATION Die offziellen Regierungssitze der Mächtigen in […]

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 6. Dezember 2018 – Fr, 7. Dezember 2018 um 09:00 Uhr
  • Mo, 10. Dezember 2018 – Mi, 12. Dezember 2018 um 09:00 Uhr
  • Do, 13. Dezember 2018 – Fr, 14. Dezember 2018 um 09:00 Uhr
  • Mo, 17. Dezember 2018 – Mi, 19. Dezember 2018 um 09:00 Uhr

Das englischsprachige Schulfilmfestival tourt im Schuljahr 2018/2019 bereits zum 12. Mal durch ganz Deutschland – und das Dortmunder sweetSixteen-Kino ist auch diese Jahr wieder mit dabei: Im Dezember 2018 können sechs englischsprachige Filme bei uns für Schulvorstellungen gebucht werden. BRITFILMS richtet sich an (Englisch)Lehrer*innen, die ihre Lehrpläne um ein aufregendes, unterhaltsames und lehrreiches Erlebnis bereichern wollen. In unserem Programm finden sich geeignete Filme für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren.

weiterlesen

Die Legende vom Häßlichen König (Doku)

Vorführungen:

  • Mo, 12. November 2018 um 19:00 Uhr

Die Alevitische Gemeinde Dortmund und der Migrantinnenverein Dortmund zeigen in Kooperation: „Die Legende vom Hässlichen König“. Der Film folgt dem Leben des berühmten kurdischen Regisseurs, Schauspielers und politischen Aktivisten Yilmaz Güney, welcher durch Filme wie „Yol“, für den er 1982 die Goldene Palme in Cannes oder „Sürü“ für welchen er 1979 den Goldenen Leoparden in Locarno erhielt, internationale Bekanntschaft erlang. Regisseur Hüseyin Tabak begibt sich auf die Reise und trifft unterschiedliche Menschen, die ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten zu Yilmaz Güney teilen. Wer war dieser visionäre, rätselhafte und revolutionäre Künstler?

weiterlesen

Architektur & Film: Die verbotene Stadt (Doku)

Vorführungen:

  • Di, 6. November 2018 um 19:30 Uhr

Die 18. Ausgabe der Reihe Architektur und Film, die das sweetSixteen-Kino in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer NRW präsentiert, zeigt vier sehr unterschiedliche Portraits von legendären Regierungssitzen. Neben den baulichen Besonderheiten werfen die Filme auch einen Blick hinter die Kulissen des politischen Alltags in diesen Palästen der Macht. Kartenreservierungen unter Angabe der gewünschten Vorstellung und Personenzahl sind telefonisch oder per Mail über das sweetSixteen-Kino möglich (Mo-So 11-17 Uhr: 0231.910-66 23 oder unter info@sweetSixteen-Kino.de). Vorbestellte Karten bitte bis 30 Min. vor Filmbeginn abholen.

weiterlesen

Über Leben in Demmin (Doku) + Filmgespräch

Vorführungen:

  • Do, 15. November 2018 um 19:00 Uhr

Im Frühjahr 1945, wenige Tage bevor der Zweite Weltkrieg enden wird, bringen sich in der Kleinstadt Demmin hunderte Menschen selbst um. Manche nehmen Gift, andere erschießen sich oder schneiden ihre Pulsadern auf. Es gibt Familien, die mit Steinen an den Füßen gemeinsam ins Wasser gehen. Der mysteriöse Massensuizid wird bis zum Ende der DDR weitestgehend verschwiegen und heute von Neonazis mit einem jährlichen „Trauermarsch“ instrumentalisiert. In seinem Dokumentarfilm versucht Regisseur Martin Farkas, die verdrängte Vergangenheit ans Licht zu befördern. Filmvorführung im Rahmen der Dortmunder-Kriegsenkel-Wochen 2018. Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch mit Frau Schulte (Selbsthilfegruppe www.kriegsenkel-dortmund.de) statt

weiterlesen

trash up! Das Upcycling Festival: Zeit für Utopien (Doku) (Freier Eintritt)

Vorführungen:

  • Sa, 10. November 2018 um 17:15 Uhr

Nachhaltigkeit ist das Schlagwort unserer Zeit. Wenn man das Wort ernst nimmt, steht es für Umdenken und Handeln – weg von der Geiz-ist-geil-Mentalität, weg von der Wegwerfgesellschaft und der Profitmaximierung. Zwar sind Veränderungen auch im Kleinen möglich, doch oft scheitert es daran, Nachhaltigkeit im Alltag umzusetzen. ZEIT DER UTOPIEN zeigt lebensbejahende, positive Beispiele, wie man mit Ideen, und Gemeinschaftssinn viel erreichen kann und ist eine inspirierende filmische Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft.

weiterlesen

trash up! Das Upcycling Festival: Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier (Doku) (Freier Eintritt)

Vorführungen:

  • So, 11. November 2018 um 17:30 Uhr

Diese Doku lässt die Zuschauer*innen hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer*innen der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen! „Mit umwerfender Kunstfertigkeit stürzt uns dieser atem-beraubende Film tief in ein schockierend dystopisches Universum, wie geradewegs einem Ridley Scott film entsprungen.

weiterlesen

Lucica und ihre Kinder (Doku) + Regisseurin

Vorführungen:

  • Do, 22. November 2018 um 19:00 Uhr

Zur Vorstellung am 22. November um 19h in Anwesenheit der Regisseurin Bettina Braun, die soeben den Filmpreis NRW 2018 für diese Doku gewonnen hat!. Dokumentarfilm von Bettina Braun, in dem die Regisseurin die Familie der rumänischen Einwanderin Lucica begleitet, die außerdem noch aus den sechs Kindern sowie Lucicas Mann besteht, der allerdings nach einer Gefängnisstrafe nicht mehr nach Deutschland reisen darf, wo die Familie in einer Einzimmerwohnung in Dortmund lebt. Der Alltag der 29-jährigen Mutter besteht hauptsächlich daraus, genug Geld zusammenzubekommen, um ihre Familie zu ernähren. Erschwert wird die ohnehin schon problematische Situation, als ihnen der Strom abgestellt wird und Lucicas jüngste Tochter in Rumänien bleiben muss… Neben der Begleitung der Familie mit der Kamera, setzt sich die Filmemacherin Braun persönlich mit ihrer Protagonistin auseinander und erfährt daher den gesellschaftlichen Zwiespalt zwischen humanitärem Handeln und der eigenen Grenzen.

weiterlesen
  • Drama / Liebesfilm
  • SP / FR / IT 2004
  • Regie: Alejandro Amenábar
  • 125 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll,
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • So, 18. November 2018 um 17:00 Uhr

Anlässlich des Humanistischen Feiertags zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2018 zeigt der Humanistische Verband Deutschland (HVD) ab November 2018 drei Kinofilme im sweetSixteen-Kino – jeweils mit Einführung und anschließender Diskussion. Eintritt nur 3 Euro / Vorstellung. Am 18. November läuft das gefeierte Drama „Das Meer in mir“: Javier Bardem in der Hauptrolle spielt den vollständig gelähmten ehemaligen Seemann Ramón, der 1968 im Alter von 25 Jahren einen Badeunfall erlitt und über viele Jahre für sein Recht stritt, das Ende seines Lebens selbst zu bestimmen, und Hilfe bei seinem Ableben zu erhalten. Ein Recht, das auch heutzutage noch von vielen, insbesondere religiösen, konservativen Kreisen bestritten wird.

weiterlesen
  • Drama
  • USA 2017
  • Regie: Steven Spielberg
  • 117 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • FSK: ab 6 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • So, 25. November 2018 um 17:00 Uhr

Anlässlich des Humanistischen Feiertags zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2018 zeigt der Humanistische Verband Deutschland (HVD) ab November 2018 drei Kinofilme im sweetSixteen-Kino – jeweils mit Einführung und anschließender Diskussion. Eintritt nur 3 Euro / Vorstellung. Am 25. November läuft Steven Spielbergs Drama „Die Verlegerin“: Nach dem Wahlkampf und Amtsantritt von Donald Trump fand Regisseur Steven Spielberg in der Geschichte der sogenannten Pentagon Papers, und deren Veröffentlichung in der damals noch recht unbekannten Washington Post seine Antwort auf die unheilvolle Entwicklung in den Vereinigten Staaten…

weiterlesen

Mehr Licht – Humanismus und Film: Angels‘ Share – Ein Schluck für die Engel

Vorführungen:

  • So, 2. Dezember 2018 um 17:00 Uhr

Anlässlich des Humanistischen Feiertags zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2018 zeigt der Humanistische Verband Deutschland (HVD) ab November 2018 drei Kinofilme im sweetSixteen-Kino – jeweils mit Einführung und anschließender Diskussion. Eintritt nur 3 Euro / Vorstellung. Am 2. Dezember läuft die Miliestudie „Angel’s Share“, eine überbordende Komödie über „Freundschaft und Whisky“ vom britischen Altmeister des Sozialdramas Ken Loach.

weiterlesen

Zwischen den Stühlen (Doku) (auch als Sonderveranstaltung möglich)

  • Doku
  • DE 2016
  • Regie: Jakob Schmidt
  • 102 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 18. Mai 2017 um 17:00 Uhr

Drei junge Lehrer werden ins kalte Wasser des Schulalltags geworfen und lernen, zu schwimmen oder unterzugehen. Begleitete werden die Referendariaten Katja, Ralf und Anna. Aus ihren Erfahrungen hat Jakob Schmidt eine unterhaltsame Doku gebaut, in der trotz der leichten Stimmung auch die Grundprobleme deutlich werden: Wer in Deutschland unterrichtet, braucht mehr als den Wunsch, Wissen weiterzugeben, nämlich Nerven wie Drahtseile, eine schafsähnliche Geduld und ein großes Herz. Davon erzählt der empfehlenswerte, kleine Film, der sehr viel Spaß macht und dem zu wünschen ist, dass er sich im Kino gegen die Konkurrenz behaupten kann.

weiterlesen

ICH.DU.INKLUSION – Wenn Anspruch auf Wirklichkeit trifft (Doku) (auch als Sonderveranstaltung möglich)

Vorführungen:

  • Do, 4. Mai 2017 um 17:00 Uhr

Seit Sommer 2014 haben in Deutschland Kinder mit Unterstützungsbedarf einen Rechtsanspruch auf gemeinsamen Unterricht in den Regelschulen. Viele Förderschulen wurden daraufhin geschlossen. Die 90-minütige Doku Ich. Du. Inklusion begleitet zweieinhalb Jahre 5 Grundschüler mit und ohne Unterstützungsbedarf. Sie sind Teil des ersten offiziellen Inklusionsjahrgangs an der Geschwister-Devries-Schule in Uedem (Nordrhein-Westfalen). Der Dokumentarfilm zeigt einen offenen und direkten Schulalltag und wie es ist, wenn der Inklusionsanspruch auf Wirklichkeit trifft.

Der Film ist barrierefrei zugänglich mit den Apps Greta & Starks. Greta flüstert Audiodeskription, Starks spielt Untertitel.

weiterlesen