sonderveranstaltung

Unsere Sonderveranstaltungen umfassen Programmpunkte, die besonders hervorzuheben sind: Zusatzvorführungen, spezielle Filmreihen, Filmfestivals oder Special-Screenings, aber auch besondere Veranstaltungen oder Aktionen gehören dazu.

Bitte beachtet, dass bei vielen Sonderveranstaltungen nicht die regulären Eintrittspreise und auch Gutscheine / Vergünstigungen oftmals anders geregelt sind.

  • De 2019
  • 110 Min
  • Regie: Daniel von Rüdiger
  • FSK: ab 0 Jahren
  • Doku: Originalfassung mit deutschen Voiceover und ggf. Untertiteln
  • offizielle Filmseite
972 breakdowns

Vorführungen:

  • So, 11. Oktober 2020 um 12:00 Uhr

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen weiteren Temin: 972 Breakdowns – Auf dem Landweg nach New York – Anne, Elisabeth, Efy, Kaupo und Johannes sind Absolventen europäischer Kunsthochschulen und bilden zusammen das Künstlerkollektiv Leavinghomefunktion. Nach ihrem Abschluss wollten sie ihre Komfortzone verlassen, verkauften ihren gesamten Hausstand, haben sich alte Ural-Motorräder zugelegt und sich dann auf den Weg nach New York gemacht. Dafür entschieden sie sich für die längstmögliche Route und haben deshalb zweieinhalb Jahre den ganzen Osten durchquert. Dazu kommt, dass die alten sowjetischen Zweiräder für langsames Vorankommen und zahlreiche Pannen sorgten. Doch genau diese Umstände ließ dem Kollektiv die Möglichkeit, sich intensiv mit Land und Leuten auseinanderzusetzen und ein einmaliges Abenteuer zu erleben.

weiterlesen

****ENTFÄLLT**** 16mm-Filmclubabend

  • 90 Min
  • Regie: Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht

Vorführungen:

  • Mo, 17. Juni 2019 um 19:00 Uhr

*** VORSTELLUNG ENTFÄLLT ***
Aufgrund der Corona-Pandemie und den dazugehörigen Schutzmaßnahmen, haben wir uns entschlossen, vorerst auf alle Sonderprogramme und -Formate zu verzichten – so auch auf unseren 16mm-Filmclubabend. Sobald der 16mm-Filmclubabend reaktiviert wird: melden wir uns!
Aus unserem wunderbaren 16mm-Filmarchiv wird einmal im Monat eine Auswahl von Schmalfilmen vorgeführt, schön analog mit ratterndem Projektor im Saal. Das Publikum bestimmt auf Zuruf, was geguckt werden soll: geballte in Polyester gestanzte Information rund um Haushalt, Flora, Fauna und Soziales…

weiterlesen

***ENTFÄLLT*** KinderWagenKino (KiWaKi)

  • 90 Min
  • Regie: divers
KinderWagenKino (c) Jakob Studnar

Vorführungen:

  • Mo, 16. März 2020 um 10:30 Uhr

** VORSTELLUNG ENTFÄLLT ***
Aufgrund der Corona-Pandemie und den dazugehörigen Schutzmaßnahmen, haben wir uns entschlossen, vorerst auf alle Sonderprogramme und -Formate zu verzichten – so auch auf unser KinderWagenKino (KiWaKi). Sobald KiWaKi reaktiviert wird: melden wir uns! *** Wir laden alle Mamas und Papas einmal im Monat herzlich ein mit ihren Babys in gemütlicher und familiengerechter Atmosphäre außergewöhnliche Filmkultur zu genießen. KiWaKi ist ein NRW-weit einzigartiges Angebot, dass sich speziell an Eltern und Gleichgesinnte wendet, die gemeinsam mit ihren Kleinen aktuelle Filme erleben möchten: mit mehr Licht und weniger Ton im Saal, Krabbeldecke, Wickeltisch und natürlich Stellplätzen für den Kinderwagen.

weiterlesen

Architektur und Film: Die Unsichtbaren – Im Labyrinth der Großstadt

  • mit Filmeinführung

Vorführungen:

  • Di, 3. November 2020 um 19:30 Uhr
  • Di, 10. November 2020 um 19:30 Uhr
  • Di, 17. November 2020 um 19:30 Uhr
  • Di, 24. November 2020 um 19:30 Uhr

    AKNW November 2020 – Die Unsichtbaren – Im Labyrinth der Großstadt   DHOBI GHAT – Mumbay Diaries Di., 3. November 2020, 19:30 Uhr (IND 2011 · 100 Min. · OmU) Capernaum – Stadt der Hoffnung Di., 10. November 2020, 19:30 Uhr (LBN/USA/FR/CYP/QAT/UK 2018 · 126 Min. · OmU) WWW – What a wonderful […]

weiterlesen
  • SWE 2020
  • 97 Min
  • Regie: Nathan Grossman
  • FSK: ab 0 Jahren
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)

Vorführungen:

  • Fr, 16. Oktober 2020 – So, 18. Oktober 2020 um 17:00 Uhr
  • Fr, 23. Oktober 2020 um 20:30 Uhr
  • So, 25. Oktober 2020 um 20:30 Uhr
  • Mi, 28. Oktober 2020 um 20:30 Uhr

Im August 2018 startet Greta Thunberg, eine 15-jährige Studentin aus Schweden, einen Schulstreik für das Klima. Ihre Frage an Erwachsene: Wenn Sie sich nicht um ihre Zukunft auf Erden kümmern, warum sollte sie sich dann um ihre Zukunft in der Schule kümmern? Innerhalb weniger Monate entwickelt sich ihr Streik zu einer globalen Bewegung. Greta, ein ruhiges schwedisches Mädchen im Autismus-Spektrum, ist heute eine weltberühmte Aktivistin. Das Team hinter dem Dokumentarfilm hat die junge Aktivistin von ihrem ersten Streiktag an begleitet.

weiterlesen

JEAJ Wiedereröffnung + Schutzregeln beachten!

  • Dortmund, im Juli 2020

Vorführungen:

  • Sa, 1. August 2020 – Mo, 31. August 2020 um 09:00 Uhr
  • Di, 1. September 2020 – Sa, 19. September 2020 um 09:00 Uhr
  • Mo, 21. September 2020 – Mi, 30. September 2020 um 11:00 Uhr

Liebe Kinofans,
wir sind wieder für euch da! Wir programmieren aktuell weniger Filme pro Woche und verzichten auch weiterhin auf KinderWagenKino, Kinderfilm- und Sonderprogramme, damit Schutzmaßnahmen und Sicherheitsregeln eingehalten werden können. Bitte beachtet unsere „SCHUTZREGELN FÜR DEN KINOBESUCH BEI UNS“. Die Filme & Spielzeiten findet ihr wie gewohnt bei uns auf der Website. Wir freuen uns sehr auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebs – und natürlich auf euch! Euer sweetSixteen-Team

weiterlesen

LETsDOK – Zusatzprogramm zum deutschlandweiten Dokumentarfilmtag: Vincent van Gogh – Der Weg nach Courrières (Doku) + Regisseur*innen

  • mit Filmgästen und Gespräch
  • DE 1989
  • 91 Min
  • Regie: Christoph Hübner/Gabriele Voss
  • FSK: ab 0 Jahren
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Doku: Originalfassung mit deutschen Voiceover und ggf. Untertiteln
  • offizielle Filmseite
vincent van gogh

Vorführungen:

  • So, 20. September 2020 um 12:30 Uhr

Zusätzlicher Termin zu: „LETsDOK“: Ein Film über die unbekannten Anfänge des Malers Vincent van Gogh. Beginnend mit Aufnahmen von der „Jahrhundertversteigerung“ seiner Sonnenblumen im Auktionshaus Christie’s in London, schildert der Film den Weg van Goghs vom Arbeiterpriester zum Maler. *** IN ANWESENHEIT DER REGISSEUR:INNEN ***

weiterlesen

Für Schulklassen vormittags buchbar: World Press Photo-Special: Helmut Newton – The Bad and the Beautiful (Doku)

  • DE 2019
  • 98 Min
  • Regie: Gero von Boehm
  • FSK: ab 0 Jahren
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Doku: Originalfassung mit deutschen Voiceover und ggf. Untertiteln
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 29. Oktober 2020 – Fr, 30. Oktober 2020 um 11:00 Uhr
  • Mo, 2. November 2020 – Mi, 4. November 2020 um 11:00 Uhr
  • Do, 5. November 2020 – Fr, 6. November 2020 um 11:00 Uhr
  • Mo, 9. November 2020 – Mi, 11. November 2020 um 11:00 Uhr

***Die Doku „Helmut Newton – The Bad and the Beautiful“ zeigen wir im Rahmen der „World Press Photo“- Ausstellung im Kulturort Depot. Schulvorstellungen sind auf Anfrage bei uns individuell buchbar. *** Anlässlich des 100. Geburtstags von Helmut Newton am 31. Oktober 2020 erzählt Gero von Boehm die bewegte und bewegende Lebensgeschichte des in Berlin geborenen – und dort begrabenen – jüdischen Starfotografen, der 1938 vor den Nationalsozialisten über Triest und Singapur nach Australien floh. Dort lernte Newton seine spätere Ehefrau June kennen und fotografierte ab den 1950ern Jahren für verschiedene internationale Ausgaben der „Modebibel“ Vogue.

weiterlesen

972 Breakdowns – Auf dem Landweg nach New York (Doku) + Filmgäste

  • mit Filmgästen und Gespräch
  • DE 2019
  • 110 Min
  • Regie: Daniel von Rüdiger
  • FSK: ab 0 Jahren
  • Doku: Originalfassung mit deutschen Voiceover und ggf. Untertiteln
  • offizielle Filmseite
972 breakdowns

Vorführungen:

  • So, 13. September 2020 um 17:00 Uhr

***Im Anschluss an die Doku gibt’s ein Filmgespräch mit einem Teil der Filmcrew*** Anne, Elisabeth, Efy, Kaupo und Johannes sind Absolventen europäischer Kunsthochschulen und bilden zusammen das Künstlerkollektiv Leavinghomefunktion. Nach ihrem Abschluss wollten sie ihre Komfortzone verlassen, verkauften ihren gesamten Hausstand, haben sich alte Ural-Motorräder zugelegt und sich dann auf den Weg nach New York gemacht. Dafür entschieden sie sich für die längstmögliche Route und haben deshalb zweieinhalb Jahre den ganzen Osten durchquert. Dazu kommt, dass die alten sowjetischen Zweiräder für langsames Vorankommen und zahlreiche Pannen sorgten. Doch genau diese Umstände ließ dem Kollektiv die Möglichkeit, sich intensiv mit Land und Leuten auseinanderzusetzen und ein einmaliges Abenteuer zu erleben mit anschl. Filmgespräch.

weiterlesen