monatsprogramm für September 2022

SONDERPROGRAMM
KINDER15:00 UHR
FRÜH17:00 UHR
HAUPT19:00 UHR
SPÄT21:00 UHR
01. Do

Evolution (Bundesstart)

  • DE/HU 2021
  • 97 Min
  • Regie: Kornél Mundruczó
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Deutsche Synchronisation, Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Regisseur Kornél Mundruczó und Kata Wéber, die das erschütternd-ergreifende, aber auch bissig-ironische und stellenweise höchst persönliche Drehbuch verfasste, gehen in EVOLUTION der Frage auf den Grund, was es bedeutet, jüdisch zu sein. In eindrucksvollen Bildern beschreiben sie in drei Episoden den Schmerz und die Stigmatisierung, die von Generation zu Generation vor allem unbewusst weitergegeben werden.

weiterlesen

Die Zeit die wir teilen (Bundesstart)

Die Pariser Verlegerin Joan Verra trifft nach Jahrzehnten ihre erste große Liebe wieder. Aufgewühlt verlässt sie Paris und zieht sich in ihr Landhaus zurück. Dort beginnt sie, ihr Leben Revue passieren zu lassen. Joans Erinnerungen verdichten sich mehr und mehr zu einer emotionalen Reise, bei der Wunsch und Wirklichkeit verschwimmen. Doch sie ist nicht allein: Es begleiten sie der exzentrische Schriftsteller Tim Ardenne, der als einzige Konstante fest an ihrer Seite zu stehen scheint, und ihr Sohn Nathans, den sie allein großzog.

weiterlesen

Das Glücksrad – Wheel of fortune and fantasy (OmU) (Bundesstart)

  • JP 2021
  • 121 Min
  • Regie: Ryusuke Hamaguchi
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Eine unerwartete Dreiecksbeziehung, eine Verführung, die anders verläuft als geplant, und eine Begegnung, die mit einem Missverständnis beginnt. Das Glücksrad erzählt in drei Episoden von drei Frauen, von ihren Entscheidungen, ihren Unsicherheiten und Zweifeln und von ihrer Neugierde auf das, was vielleicht noch kommt.

weiterlesen
02. Fr
03. Sa

Die geheimnisvolle Minusch

  • NL 2001
  • 86 Min
  • Regie: Vincent Bal

Die Krimi-Komödie basiert auf dem gleichnamigen niederländische Kinderbuchklassiker der „holländischen Astrid Lindgren“, Anna Maria Geertrudia Schmid, und ist eine anrührende und witzige Geschichte um die Erlebnisse einer jungen Frau, die in Wirklichkeit eine Katze ist. Die filmische Adaption ist eine wunderschön erzählte Geschichte über Freundschaft und das „anders“ sein. Von Grund auf liebevoll gestaltet und stringent erzählt, mit wunderbarem Charme, liebevoll gezeichnetetn Personen und verblüffenden Tricktechnik - ein nahezu perfekter Kinderfilm mit Witz, Spannung und ein bisschen Romantik.

weiterlesen

Namaste Himalaya – Wie ein Dorf in Nepal uns die Welt öffnete (Bundesstart)

  • mit Regisseurgespräch
  • NP/IN/MM/CN/MN/RU/NO/SE 2022
  • 93 Min
  • Regie: Anna Baranowski & Michael Moritz
  • FSK: keine Angabe
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Zum Ausbruch der Pandemie stranden die beiden Weltreisenden Anna und Michael in Nepal. Als das Land vom Lockdown überrascht wird und die Städte abriegelt, fliehen sie in die Berge. Am Fuß der Achttausender finden sie Zuflucht und ein Wellblech über dem Kopf. Im Dorf begrüßt man sie zunächst zynisch mit »Namaste Corona«, denn man fürchtet, die Globetrotter könnten das Virus im Gepäck haben. Doch als die Nahrung knapp wird und der Hunger einzieht, wächst der Zusammenhalt. Feldarbeiter:innen, Bettler:innen und Bergführer:innen werden ihre Freunde – und die beiden für fünf Monate Teil einer Schicksalsgemeinschaft. Am 3.9. mit Regisseurgespräch.

weiterlesen

Das Glücksrad – Wheel of fortune and fantasy (OmU) (Bundesstart)

  • JP 2021
  • 121 Min
  • Regie: Ryusuke Hamaguchi
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Eine unerwartete Dreiecksbeziehung, eine Verführung, die anders verläuft als geplant, und eine Begegnung, die mit einem Missverständnis beginnt. Das Glücksrad erzählt in drei Episoden von drei Frauen, von ihren Entscheidungen, ihren Unsicherheiten und Zweifeln und von ihrer Neugierde auf das, was vielleicht noch kommt.

weiterlesen
04. So

Matinee: Komm mit mir in das Cinema – Die Gregors (DE 2022)

Seit 1957 sind Erika und Ulrich Gregor auf der ganzen Welt unterwegs gewesen, um außergewöhnliche Filme zu entdecken und diese in Berlin zu präsentieren. Damit haben Erika und Ulrich ganz entschieden daran mitgearbeitet, die Berliner Zeitgeschichte zu formen. In der Dokumentation „Komm mit mir in das Cinema“ erzählen Wegbegleiter wie Helke Sander, Wim Wenders, Jim Jarmusch, Rosa von Praunheim, Doris Dörrie, Michael Verhoeven, Edgar Reitz und Alexander Kluge über ihre Erfahrungen mit dem cinephilen Duo. Über allem thront dabei das Motto: „Ein Leben ohne Kino ist möglich, aber sinnlos.“

weiterlesen

Die Zeit die wir teilen (Bundesstart)

Die Pariser Verlegerin Joan Verra trifft nach Jahrzehnten ihre erste große Liebe wieder. Aufgewühlt verlässt sie Paris und zieht sich in ihr Landhaus zurück. Dort beginnt sie, ihr Leben Revue passieren zu lassen. Joans Erinnerungen verdichten sich mehr und mehr zu einer emotionalen Reise, bei der Wunsch und Wirklichkeit verschwimmen. Doch sie ist nicht allein: Es begleiten sie der exzentrische Schriftsteller Tim Ardenne, der als einzige Konstante fest an ihrer Seite zu stehen scheint, und ihr Sohn Nathans, den sie allein großzog.

weiterlesen

Das Glücksrad – Wheel of fortune and fantasy (OmU) (Bundesstart)

  • JP 2021
  • 121 Min
  • Regie: Ryusuke Hamaguchi
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Eine unerwartete Dreiecksbeziehung, eine Verführung, die anders verläuft als geplant, und eine Begegnung, die mit einem Missverständnis beginnt. Das Glücksrad erzählt in drei Episoden von drei Frauen, von ihren Entscheidungen, ihren Unsicherheiten und Zweifeln und von ihrer Neugierde auf das, was vielleicht noch kommt.

weiterlesen
05. Mo

Evolution (Bundesstart)

  • DE/HU 2021
  • 97 Min
  • Regie: Kornél Mundruczó
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Deutsche Synchronisation, Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Regisseur Kornél Mundruczó und Kata Wéber, die das erschütternd-ergreifende, aber auch bissig-ironische und stellenweise höchst persönliche Drehbuch verfasste, gehen in EVOLUTION der Frage auf den Grund, was es bedeutet, jüdisch zu sein. In eindrucksvollen Bildern beschreiben sie in drei Episoden den Schmerz und die Stigmatisierung, die von Generation zu Generation vor allem unbewusst weitergegeben werden.

weiterlesen

Die Zeit die wir teilen (Bundesstart)

Die Pariser Verlegerin Joan Verra trifft nach Jahrzehnten ihre erste große Liebe wieder. Aufgewühlt verlässt sie Paris und zieht sich in ihr Landhaus zurück. Dort beginnt sie, ihr Leben Revue passieren zu lassen. Joans Erinnerungen verdichten sich mehr und mehr zu einer emotionalen Reise, bei der Wunsch und Wirklichkeit verschwimmen. Doch sie ist nicht allein: Es begleiten sie der exzentrische Schriftsteller Tim Ardenne, der als einzige Konstante fest an ihrer Seite zu stehen scheint, und ihr Sohn Nathans, den sie allein großzog.

weiterlesen

Das Glücksrad – Wheel of fortune and fantasy (OmU) (Bundesstart)

  • JP 2021
  • 121 Min
  • Regie: Ryusuke Hamaguchi
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Eine unerwartete Dreiecksbeziehung, eine Verführung, die anders verläuft als geplant, und eine Begegnung, die mit einem Missverständnis beginnt. Das Glücksrad erzählt in drei Episoden von drei Frauen, von ihren Entscheidungen, ihren Unsicherheiten und Zweifeln und von ihrer Neugierde auf das, was vielleicht noch kommt.

weiterlesen
06. Di

Namaste Himalaya – Wie ein Dorf in Nepal uns die Welt öffnete (Bundesstart)

  • mit Regisseurgespräch
  • NP/IN/MM/CN/MN/RU/NO/SE 2022
  • 93 Min
  • Regie: Anna Baranowski & Michael Moritz
  • FSK: keine Angabe
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Zum Ausbruch der Pandemie stranden die beiden Weltreisenden Anna und Michael in Nepal. Als das Land vom Lockdown überrascht wird und die Städte abriegelt, fliehen sie in die Berge. Am Fuß der Achttausender finden sie Zuflucht und ein Wellblech über dem Kopf. Im Dorf begrüßt man sie zunächst zynisch mit »Namaste Corona«, denn man fürchtet, die Globetrotter könnten das Virus im Gepäck haben. Doch als die Nahrung knapp wird und der Hunger einzieht, wächst der Zusammenhalt. Feldarbeiter:innen, Bettler:innen und Bergführer:innen werden ihre Freunde – und die beiden für fünf Monate Teil einer Schicksalsgemeinschaft. Am 3.9. mit Regisseurgespräch.

weiterlesen

Die Zeit die wir teilen (Bundesstart)

Die Pariser Verlegerin Joan Verra trifft nach Jahrzehnten ihre erste große Liebe wieder. Aufgewühlt verlässt sie Paris und zieht sich in ihr Landhaus zurück. Dort beginnt sie, ihr Leben Revue passieren zu lassen. Joans Erinnerungen verdichten sich mehr und mehr zu einer emotionalen Reise, bei der Wunsch und Wirklichkeit verschwimmen. Doch sie ist nicht allein: Es begleiten sie der exzentrische Schriftsteller Tim Ardenne, der als einzige Konstante fest an ihrer Seite zu stehen scheint, und ihr Sohn Nathans, den sie allein großzog.

weiterlesen

Evolution (Bundesstart)

  • DE/HU 2021
  • 97 Min
  • Regie: Kornél Mundruczó
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Deutsche Synchronisation, Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Regisseur Kornél Mundruczó und Kata Wéber, die das erschütternd-ergreifende, aber auch bissig-ironische und stellenweise höchst persönliche Drehbuch verfasste, gehen in EVOLUTION der Frage auf den Grund, was es bedeutet, jüdisch zu sein. In eindrucksvollen Bildern beschreiben sie in drei Episoden den Schmerz und die Stigmatisierung, die von Generation zu Generation vor allem unbewusst weitergegeben werden.

weiterlesen
07. Mi

Das Glücksrad – Wheel of fortune and fantasy (OmU) (Bundesstart)

  • JP 2021
  • 121 Min
  • Regie: Ryusuke Hamaguchi
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Eine unerwartete Dreiecksbeziehung, eine Verführung, die anders verläuft als geplant, und eine Begegnung, die mit einem Missverständnis beginnt. Das Glücksrad erzählt in drei Episoden von drei Frauen, von ihren Entscheidungen, ihren Unsicherheiten und Zweifeln und von ihrer Neugierde auf das, was vielleicht noch kommt.

weiterlesen

Namaste Himalaya – Wie ein Dorf in Nepal uns die Welt öffnete (Bundesstart)

  • mit Regisseurgespräch
  • NP/IN/MM/CN/MN/RU/NO/SE 2022
  • 93 Min
  • Regie: Anna Baranowski & Michael Moritz
  • FSK: keine Angabe
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Zum Ausbruch der Pandemie stranden die beiden Weltreisenden Anna und Michael in Nepal. Als das Land vom Lockdown überrascht wird und die Städte abriegelt, fliehen sie in die Berge. Am Fuß der Achttausender finden sie Zuflucht und ein Wellblech über dem Kopf. Im Dorf begrüßt man sie zunächst zynisch mit »Namaste Corona«, denn man fürchtet, die Globetrotter könnten das Virus im Gepäck haben. Doch als die Nahrung knapp wird und der Hunger einzieht, wächst der Zusammenhalt. Feldarbeiter:innen, Bettler:innen und Bergführer:innen werden ihre Freunde – und die beiden für fünf Monate Teil einer Schicksalsgemeinschaft. Am 3.9. mit Regisseurgespräch.

weiterlesen
08. Do

Die Zeit die wir teilen (Bundesstart)

Die Pariser Verlegerin Joan Verra trifft nach Jahrzehnten ihre erste große Liebe wieder. Aufgewühlt verlässt sie Paris und zieht sich in ihr Landhaus zurück. Dort beginnt sie, ihr Leben Revue passieren zu lassen. Joans Erinnerungen verdichten sich mehr und mehr zu einer emotionalen Reise, bei der Wunsch und Wirklichkeit verschwimmen. Doch sie ist nicht allein: Es begleiten sie der exzentrische Schriftsteller Tim Ardenne, der als einzige Konstante fest an ihrer Seite zu stehen scheint, und ihr Sohn Nathans, den sie allein großzog.

weiterlesen

Hive (Bundesstart)

  • XK/CH/AL/MK 2021
  • 84 Min
  • Regie: Blerta Basholli
  • FSK: ab 12 Jahren
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln, mit Audiodeskription (OmU/AD)
  • offizielle Filmseite

Fahrijes Ehemann wird seit dem Kosovo-Krieg vermisst, und neben ihrer Trauer hat ihre Familie auch finanziell zu kämpfen. Um sie zu versorgen, gründet sie ein kleines landwirtschaftliches Unternehmen, aber in dem traditionellen patriarchalischen Dorf, in dem sie lebt, werden ihr Ehrgeiz und ihre Bemühungen, sich und andere Frauen zu stärken, nicht als positiv angesehen. Sie kämpft nicht nur darum, ihre Familie über Wasser zu halten, sondern auch gegen eine feindselige Gemeinschaft, die ihren Misserfolg herbeisehnt.

weiterlesen

Atlantide (Bundesstart)

So hat man Venedig noch nicht gesehen. Statt auf Kanäle und Gondeln richtet Videokünstler Yuri Ancarani seine Kamera auf Jugendliche, die auf den umliegenden Inseln der Lagune ihrer Leidenschaft für schnelle Motorboote frönen. Im Mittelpunkt steht Daniele, der das schnellste barchino der Lagune haben will und sich gerne mit der Polizei Rennen liefert – mit einem Boot voller Hasch-Pakete. Oder träumt er nur davon? Was dokumentarisch beginnt, wird zu einer farbenfrohen Fantasie testosterongetränkter Selbstermächtigung. (Quelle: Filmfest Cologne)

weiterlesen
09. Fr
10. Sa

Die geheimnisvolle Minusch

  • NL 2001
  • 86 Min
  • Regie: Vincent Bal

Die Krimi-Komödie basiert auf dem gleichnamigen niederländische Kinderbuchklassiker der „holländischen Astrid Lindgren“, Anna Maria Geertrudia Schmid, und ist eine anrührende und witzige Geschichte um die Erlebnisse einer jungen Frau, die in Wirklichkeit eine Katze ist. Die filmische Adaption ist eine wunderschön erzählte Geschichte über Freundschaft und das „anders“ sein. Von Grund auf liebevoll gestaltet und stringent erzählt, mit wunderbarem Charme, liebevoll gezeichnetetn Personen und verblüffenden Tricktechnik - ein nahezu perfekter Kinderfilm mit Witz, Spannung und ein bisschen Romantik.

weiterlesen
11. So

Matinee: Komm mit mir in das Cinema – Die Gregors (DE 2022)

Seit 1957 sind Erika und Ulrich Gregor auf der ganzen Welt unterwegs gewesen, um außergewöhnliche Filme zu entdecken und diese in Berlin zu präsentieren. Damit haben Erika und Ulrich ganz entschieden daran mitgearbeitet, die Berliner Zeitgeschichte zu formen. In der Dokumentation „Komm mit mir in das Cinema“ erzählen Wegbegleiter wie Helke Sander, Wim Wenders, Jim Jarmusch, Rosa von Praunheim, Doris Dörrie, Michael Verhoeven, Edgar Reitz und Alexander Kluge über ihre Erfahrungen mit dem cinephilen Duo. Über allem thront dabei das Motto: „Ein Leben ohne Kino ist möglich, aber sinnlos.“

weiterlesen
12. Mo

Hive (Bundesstart)

  • XK/CH/AL/MK 2021
  • 84 Min
  • Regie: Blerta Basholli
  • FSK: ab 12 Jahren
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln, mit Audiodeskription (OmU/AD)
  • offizielle Filmseite

Fahrijes Ehemann wird seit dem Kosovo-Krieg vermisst, und neben ihrer Trauer hat ihre Familie auch finanziell zu kämpfen. Um sie zu versorgen, gründet sie ein kleines landwirtschaftliches Unternehmen, aber in dem traditionellen patriarchalischen Dorf, in dem sie lebt, werden ihr Ehrgeiz und ihre Bemühungen, sich und andere Frauen zu stärken, nicht als positiv angesehen. Sie kämpft nicht nur darum, ihre Familie über Wasser zu halten, sondern auch gegen eine feindselige Gemeinschaft, die ihren Misserfolg herbeisehnt.

weiterlesen

Hive (Bundesstart)

  • XK/CH/AL/MK 2021
  • 84 Min
  • Regie: Blerta Basholli
  • FSK: ab 12 Jahren
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln, mit Audiodeskription (OmU/AD)
  • offizielle Filmseite

Fahrijes Ehemann wird seit dem Kosovo-Krieg vermisst, und neben ihrer Trauer hat ihre Familie auch finanziell zu kämpfen. Um sie zu versorgen, gründet sie ein kleines landwirtschaftliches Unternehmen, aber in dem traditionellen patriarchalischen Dorf, in dem sie lebt, werden ihr Ehrgeiz und ihre Bemühungen, sich und andere Frauen zu stärken, nicht als positiv angesehen. Sie kämpft nicht nur darum, ihre Familie über Wasser zu halten, sondern auch gegen eine feindselige Gemeinschaft, die ihren Misserfolg herbeisehnt.

weiterlesen

Atlantide (Bundesstart)

So hat man Venedig noch nicht gesehen. Statt auf Kanäle und Gondeln richtet Videokünstler Yuri Ancarani seine Kamera auf Jugendliche, die auf den umliegenden Inseln der Lagune ihrer Leidenschaft für schnelle Motorboote frönen. Im Mittelpunkt steht Daniele, der das schnellste barchino der Lagune haben will und sich gerne mit der Polizei Rennen liefert – mit einem Boot voller Hasch-Pakete. Oder träumt er nur davon? Was dokumentarisch beginnt, wird zu einer farbenfrohen Fantasie testosterongetränkter Selbstermächtigung. (Quelle: Filmfest Cologne)

weiterlesen
13. Di

LETsDOC Filmfestival: Walter Kaufmann – Welch ein Leben

  • mit Regisseurgespräch
  • DE 2021
  • 102 Min
  • Regie: Karin Kaper/Dirk Szuszies
  • FBW Prädikat wertvoll
  • offizielle Filmseite

Walter Kaufmann blieb bis zu seinem Tod unermüdlich kämpferisch. Er setzt mit seinem Leben ein nachwirkendes Zeichen gegen jede Form von Rechtsruck und Antisemitismus, die wieder bedrohliche Ausmaße in unserem Land angenommen haben. Der Film ist ein Appell an uns Lebende, die elementaren Menschenrechte und demokratischen Errungenschaften entschlossen zu verteidigen.

weiterlesen

Atlantide (Bundesstart)

So hat man Venedig noch nicht gesehen. Statt auf Kanäle und Gondeln richtet Videokünstler Yuri Ancarani seine Kamera auf Jugendliche, die auf den umliegenden Inseln der Lagune ihrer Leidenschaft für schnelle Motorboote frönen. Im Mittelpunkt steht Daniele, der das schnellste barchino der Lagune haben will und sich gerne mit der Polizei Rennen liefert – mit einem Boot voller Hasch-Pakete. Oder träumt er nur davon? Was dokumentarisch beginnt, wird zu einer farbenfrohen Fantasie testosterongetränkter Selbstermächtigung. (Quelle: Filmfest Cologne)

weiterlesen
14. Mi

LETsDOC Filmfestival: Walter Kaufmann – Welch ein Leben

  • mit Regisseurgespräch
  • DE 2021
  • 102 Min
  • Regie: Karin Kaper/Dirk Szuszies
  • FBW Prädikat wertvoll
  • offizielle Filmseite

Walter Kaufmann blieb bis zu seinem Tod unermüdlich kämpferisch. Er setzt mit seinem Leben ein nachwirkendes Zeichen gegen jede Form von Rechtsruck und Antisemitismus, die wieder bedrohliche Ausmaße in unserem Land angenommen haben. Der Film ist ein Appell an uns Lebende, die elementaren Menschenrechte und demokratischen Errungenschaften entschlossen zu verteidigen.

weiterlesen

LETsDOC Filmfestival: Walter Kaufmann – Welch ein Leben

  • mit Regisseurgespräch
  • DE 2021
  • 102 Min
  • Regie: Karin Kaper/Dirk Szuszies
  • FBW Prädikat wertvoll
  • offizielle Filmseite

Walter Kaufmann blieb bis zu seinem Tod unermüdlich kämpferisch. Er setzt mit seinem Leben ein nachwirkendes Zeichen gegen jede Form von Rechtsruck und Antisemitismus, die wieder bedrohliche Ausmaße in unserem Land angenommen haben. Der Film ist ein Appell an uns Lebende, die elementaren Menschenrechte und demokratischen Errungenschaften entschlossen zu verteidigen.

weiterlesen

Am 14. September ist geschlossen wegen der Eröffnung des Roxykinos.

Am 14. September ist geschlossen wegen der Eröffnung des Roxykinos.

weiterlesen

Am 14. September ist geschlossen wegen der Eröffnung des Roxykinos.

Am 14. September ist geschlossen wegen der Eröffnung des Roxykinos.

weiterlesen

Am 14. September ist geschlossen wegen der Eröffnung des Roxykinos.

Am 14. September ist geschlossen wegen der Eröffnung des Roxykinos.

weiterlesen
15. Do

Roxyprogramm

Roxykinoprogramm: Dancing Pina - Das Leben ein Tanz - Alle reden übers Wetter - Mittagsstunde - Three Thousand Years of Longing - Ask, Mark ve Ölum – Liebe, D-Mark und Tod

weiterlesen

Into the ice (Bundesstart)

  • DK/DE 2022
  • 86 Min
  • Regie: Lars Ostenfeld
  • FSK: ab 0 Jahren
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Ein großartiges Kinoabenteuer auf dem Eisplateau Grönlands, visuell beeindruckend, episch und aufrüttelnd. Mit atemberaubenden Kameraaufnahmen ist INTO THE ICE Abenteuerfilm und Naturfilm in einem – mit spannenden wissenschaftlichen Erkenntnissen und charismatischen Protagonist:innen.

weiterlesen

Sweet Disaster (Bundesstart)

So verspielt und schwungvoll hat schon lange niemand mehr von treulosen Männern und sitzengelassenen Schwangeren erzählt. Laura Lehmus schlägt in ihrem Spielfilmdebüt einen vergnügten Grundton an, der den darin versteckten Moll-Akkord elegant überspielt. Mit Animationen und surrealen Einfällen verzaubert sie das Publikum, ohne in artistische Spielereien abzugleiten. Die reale Lage alleinerziehender Frauen bleibt stets präsent. Unkontrollierbare Erwachsene, rebellische Teenies, Helikoptereltern und fünf Omas! SWEET DISASTER ist ein Feel-Good-Movie mit Independent-Charme und eigener Note – überraschend süß-sauer und ordentlich überdreht.

weiterlesen

Hive (Bundesstart)

  • XK/CH/AL/MK 2021
  • 84 Min
  • Regie: Blerta Basholli
  • FSK: ab 12 Jahren
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln, mit Audiodeskription (OmU/AD)
  • offizielle Filmseite

Fahrijes Ehemann wird seit dem Kosovo-Krieg vermisst, und neben ihrer Trauer hat ihre Familie auch finanziell zu kämpfen. Um sie zu versorgen, gründet sie ein kleines landwirtschaftliches Unternehmen, aber in dem traditionellen patriarchalischen Dorf, in dem sie lebt, werden ihr Ehrgeiz und ihre Bemühungen, sich und andere Frauen zu stärken, nicht als positiv angesehen. Sie kämpft nicht nur darum, ihre Familie über Wasser zu halten, sondern auch gegen eine feindselige Gemeinschaft, die ihren Misserfolg herbeisehnt.

weiterlesen
16. Fr
17. Sa

Tad Stones – Der verlorene Jäger des Schatzes

Tad Jones ist Archäologe, Abenteurer, unerschrockener Held......zumindest in seinen Träumen. Im wahren Leben ist Tad ein etwas unbeholfener aber herzensguter Bauarbeiter, der seit Jahren vergeblich auf die Entdeckung eines bedeutenden archäologischen Fundes hofft. Doch dann schlittert Tad aus Versehen in ein richtiges Abenteuer. Gemeinsam mit seinem treuen Hund Jeff, der toughen Archäologin Sara, dem schlitzohrigen Gehilfen Freddy und einem stummen Papagei gilt es, einen wertvollen Inkaschatz vor den Klauen des gefährlichen Ganoven Kopponen zu retten. Eine abenteuerliche Reise beginnt!

weiterlesen
18. So

LETsDOC Filmfestival: Alice Schwarzer. Am 18.9. mit Regisseurgespräch. (Bundesstart)

  • zzgl. Überlängenzuschlag
  • mit Regisseurgespräch
  • AU/DE 2022
  • 136 Min
  • Regie: Sabine Derflinger
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Am 18.9. mit Regisseurgespräch. LETsDOC Filmfestival: Der Dokumentarfilm erzählt die Biografie der streitbaren Journalistin und unternimmt eine Reise durch die Geschichte des Feminismus, von der zweiten Frauenbewegung bis heute. In Interviews und Archivmaterial kommen Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter zu Wort, darunter Élisabeth Badinter, Jenny Erpenbeck, Jasmin Tabatabai, Franziska Becker, Henri Nannen, Rudolf Augstein, Margarete Mitscherlich, Simone de Beauvoir und Jean Paul Sartre. Dies ist eine Kooperation zwischen dem Gleichstellungsbüro Dortmund und dem IFFF Dortmund+Köln, sowie Let's Dok - bundesweite Dokumentarfilmtage. Die Regisseurin Sabine Derflinger ist für ein Filmgespräch anwesend.

weiterlesen
19. Mo

Roxyprogramm

Roxykinoprogramm: Dancing Pina - Das Leben ein Tanz - Alle reden übers Wetter - Mittagsstunde - Three Thousand Years of Longing - Ask, Mark ve Ölum – Liebe, D-Mark und Tod

weiterlesen

Into the ice (Bundesstart)

  • DK/DE 2022
  • 86 Min
  • Regie: Lars Ostenfeld
  • FSK: ab 0 Jahren
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite

Ein großartiges Kinoabenteuer auf dem Eisplateau Grönlands, visuell beeindruckend, episch und aufrüttelnd. Mit atemberaubenden Kameraaufnahmen ist INTO THE ICE Abenteuerfilm und Naturfilm in einem – mit spannenden wissenschaftlichen Erkenntnissen und charismatischen Protagonist:innen.

weiterlesen

Sweet Disaster (Bundesstart)

So verspielt und schwungvoll hat schon lange niemand mehr von treulosen Männern und sitzengelassenen Schwangeren erzählt. Laura Lehmus schlägt in ihrem Spielfilmdebüt einen vergnügten Grundton an, der den darin versteckten Moll-Akkord elegant überspielt. Mit Animationen und surrealen Einfällen verzaubert sie das Publikum, ohne in artistische Spielereien abzugleiten. Die reale Lage alleinerziehender Frauen bleibt stets präsent. Unkontrollierbare Erwachsene, rebellische Teenies, Helikoptereltern und fünf Omas! SWEET DISASTER ist ein Feel-Good-Movie mit Independent-Charme und eigener Note – überraschend süß-sauer und ordentlich überdreht.

weiterlesen

Hive (Bundesstart)

  • XK/CH/AL/MK 2021
  • 84 Min
  • Regie: Blerta Basholli
  • FSK: ab 12 Jahren
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln, mit Audiodeskription (OmU/AD)
  • offizielle Filmseite

Fahrijes Ehemann wird seit dem Kosovo-Krieg vermisst, und neben ihrer Trauer hat ihre Familie auch finanziell zu kämpfen. Um sie zu versorgen, gründet sie ein kleines landwirtschaftliches Unternehmen, aber in dem traditionellen patriarchalischen Dorf, in dem sie lebt, werden ihr Ehrgeiz und ihre Bemühungen, sich und andere Frauen zu stärken, nicht als positiv angesehen. Sie kämpft nicht nur darum, ihre Familie über Wasser zu halten, sondern auch gegen eine feindselige Gemeinschaft, die ihren Misserfolg herbeisehnt.

weiterlesen
20. Di
21. Mi
22. Do

Roxyprogramm

Roxykinoprogramm: Dancing Pina - Das Leben ein Tanz - Alle reden übers Wetter - Mittagsstunde - Three Thousand Years of Longing - Ask, Mark ve Ölum – Liebe, D-Mark und Tod

weiterlesen

Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger am 28.09. mit Regisseurgespräch (Bundesstart)

In der Doku Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger begleitet Frank Wierke den Poeten und Verleger durch sein Leben kurz vor dem Arbeitsende.

weiterlesen

Sweet Disaster (Bundesstart)

So verspielt und schwungvoll hat schon lange niemand mehr von treulosen Männern und sitzengelassenen Schwangeren erzählt. Laura Lehmus schlägt in ihrem Spielfilmdebüt einen vergnügten Grundton an, der den darin versteckten Moll-Akkord elegant überspielt. Mit Animationen und surrealen Einfällen verzaubert sie das Publikum, ohne in artistische Spielereien abzugleiten. Die reale Lage alleinerziehender Frauen bleibt stets präsent. Unkontrollierbare Erwachsene, rebellische Teenies, Helikoptereltern und fünf Omas! SWEET DISASTER ist ein Feel-Good-Movie mit Independent-Charme und eigener Note – überraschend süß-sauer und ordentlich überdreht.

weiterlesen

Peter von Kant (Bundesstart)

Peter von Kant, einst ein großer Regisseur, mittlerweile über seinem Zenit, wankt liebend, leidend, schreiend, saufend und singend durch sein Kölner Atelier. Durch Sidonie, ein Filmstar und viele Jahre seine Muse, lernt Peter den jungen, schönen Amir kennen und verliebt sich auf der Stelle in den Schauspieler. Genauso schnell, wie die leidenschaftliche Affäre zwischen den beiden entsteht, endet sie auch wieder – als Amir durch Peter berühmt geworden ist. Amir verspottet, demütigt und betrügt Peter, wodurch dieser einer Zerstörungssucht verfällt, die nicht zuletzt seine Mutter und seinen letzten treuen Begleiter Karl trifft …

weiterlesen
23. Fr
24. Sa

Keine Kinovorstellung

Die Kinovorstellungen  um 15h und um 17h fallen aus.

weiterlesen

Keine Kinovorstellung

Die Kinovorstellungen  um 15h und um 17h fallen aus.

weiterlesen
25. So

Tad Stones – Der verlorene Jäger des Schatzes

Tad Jones ist Archäologe, Abenteurer, unerschrockener Held......zumindest in seinen Träumen. Im wahren Leben ist Tad ein etwas unbeholfener aber herzensguter Bauarbeiter, der seit Jahren vergeblich auf die Entdeckung eines bedeutenden archäologischen Fundes hofft. Doch dann schlittert Tad aus Versehen in ein richtiges Abenteuer. Gemeinsam mit seinem treuen Hund Jeff, der toughen Archäologin Sara, dem schlitzohrigen Gehilfen Freddy und einem stummen Papagei gilt es, einen wertvollen Inkaschatz vor den Klauen des gefährlichen Ganoven Kopponen zu retten. Eine abenteuerliche Reise beginnt!

weiterlesen

Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger am 28.09. mit Regisseurgespräch (Bundesstart)

In der Doku Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger begleitet Frank Wierke den Poeten und Verleger durch sein Leben kurz vor dem Arbeitsende.

weiterlesen
26. Mo

Roxyprogramm

Roxykinoprogramm: Dancing Pina - Das Leben ein Tanz - Alle reden übers Wetter - Mittagsstunde - Three Thousand Years of Longing - Ask, Mark ve Ölum – Liebe, D-Mark und Tod

weiterlesen

Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger am 28.09. mit Regisseurgespräch (Bundesstart)

In der Doku Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger begleitet Frank Wierke den Poeten und Verleger durch sein Leben kurz vor dem Arbeitsende.

weiterlesen

Sweet Disaster (Bundesstart)

So verspielt und schwungvoll hat schon lange niemand mehr von treulosen Männern und sitzengelassenen Schwangeren erzählt. Laura Lehmus schlägt in ihrem Spielfilmdebüt einen vergnügten Grundton an, der den darin versteckten Moll-Akkord elegant überspielt. Mit Animationen und surrealen Einfällen verzaubert sie das Publikum, ohne in artistische Spielereien abzugleiten. Die reale Lage alleinerziehender Frauen bleibt stets präsent. Unkontrollierbare Erwachsene, rebellische Teenies, Helikoptereltern und fünf Omas! SWEET DISASTER ist ein Feel-Good-Movie mit Independent-Charme und eigener Note – überraschend süß-sauer und ordentlich überdreht.

weiterlesen

Peter von Kant (Bundesstart)

Peter von Kant, einst ein großer Regisseur, mittlerweile über seinem Zenit, wankt liebend, leidend, schreiend, saufend und singend durch sein Kölner Atelier. Durch Sidonie, ein Filmstar und viele Jahre seine Muse, lernt Peter den jungen, schönen Amir kennen und verliebt sich auf der Stelle in den Schauspieler. Genauso schnell, wie die leidenschaftliche Affäre zwischen den beiden entsteht, endet sie auch wieder – als Amir durch Peter berühmt geworden ist. Amir verspottet, demütigt und betrügt Peter, wodurch dieser einer Zerstörungssucht verfällt, die nicht zuletzt seine Mutter und seinen letzten treuen Begleiter Karl trifft …

weiterlesen
27. Di
28. Mi
29. Do

Roxyprogramm

Roxykinoprogramm: Dancing Pina - Das Leben ein Tanz - Alle reden übers Wetter - Mittagsstunde - Three Thousand Years of Longing - Ask, Mark ve Ölum – Liebe, D-Mark und Tod

weiterlesen

Mutter (Bundesstart)

Der Film widmet sich dem komplexen Thema Mutterschaft und erzählt von Freude und Zweifel, Macht und Ohnmacht, Wut und Liebe. Die Grundlage für das Projekt ist dokumentarischer Natur: Acht Frauen zwischen 30 und 75 erzählen von ihrem Leben und Muttersein. Allen Frauen gemeinsam ist die Erkenntnis, dass Mutterschaft eine höchst ambivalente Erfahrung ist. Für die filmische Umsetzung werden die dokumentarischen Aussagen optisch in einer fiktiven Figur, dargestellt von Anke Engelke, zusammengeführt.

weiterlesen

Da kommt noch was (Bundesstart)

Spätestens als Helga durch den Boden ihres Wohnzimmers kracht, wird ihr klar, dass sie feststeckt. Zwei Jahre ist es her, dass ihr Ehemann sie für eine andere Frau verlassen hat, aber sie ist immer noch wütend und verletzt. Alles ändert sich, als ihre Putzfrau in den Urlaub fährt und den polnischen Arbeiter Ryszard als Vertretung schickt. Anfangs selbst noch Zielscheibe von Helgas Unmut, wird Ryszard bald ihr Vertrauter. Obwohl sie nicht die gleiche Sprache sprechen, fühlt Helga sich verstanden. Im Schutz der eigenen vier Wände kommen die beiden sich näher.

weiterlesen

Wir könnten genauso gut tot sein (Bundesstart)

Das Hochhaus am Waldrand ist bekannt für seine sorgfältig ausgewählte Hausgemeinschaft. Als ein Hund verschwindet und ihre Tochter sich weigert, das Bad zu verlassen, stellt sich die Sicherheits-beauftragte ANNA einem Wettkampf gegen die zunehmend absurdere Angst, die sich unter den Bewohner*innen ausbreitet. Die Utopie mit Waldblick gerät schleichend aus den Fugen.

weiterlesen
30. Fr