reihe: coming of age

Nevrland

Vorführungen:

  • Do, 17. Oktober 2019 – So, 20. Oktober 2019 um 20:15 Uhr
  • Do, 24. Oktober 2019 – So, 27. Oktober 2019 um 20:15 Uhr
  • Di, 29. Oktober 2019 um 18:45 Uhr

Das kleine Filmland Österreich ist gerne gut für kreatives Kino der rigorosen Art. Dieses Debüt mit Wow-Effekt erzählt vom sensiblen Teenager Jakob, der gemeinsam mit dem verschlossenen Vater in einem Schlachthof arbeitet. Sein soziales Leben beschränkt sich auf Sex-Chats im Internet. Die Tristesse findet ein Ende, als der 17-Jährige den jungen Künstler Kristjan kennen lernt. Die Coming of Age-Story im Labyrinth der Gefühle überzeugt durch visuellen Einfallsreichtum sowie die fast beängstigend intensive Darstellung des leinwandpräsenten Newcomers Simon Frühwirth. Als Sahnehäubchen gibt sich der gewohnt grandiose Josef Hader die minimalistische Vater-Ehre. Wo Hader auf dem Plakat steht, kann bekanntlich nur lohnendes Kino drin sein.

weiterlesen

Ich war zuhause, aber…

ich war zu hause, aber

Vorführungen:

  • Do, 15. August 2019 – So, 18. August 2019 um 17:00 Uhr
  • Di, 20. August 2019 – Mi, 21. August 2019 um 17:00 Uhr
  • Do, 22. August 2019 – So, 25. August 2019 um 18:45 Uhr
  • Di, 27. August 2019 – Mi, 28. August 2019 um 17:00 Uhr

Eine Woche war Astrids dreizehnjähriger Sohn Phillip verschwunden. Nun kehrt er wieder nach Hause zurück, wortlos, ohne Erklärungen, mit verletztem Fuß. Über die Gründe seines Verschwindens können Astrid und Phillips Lehrer nur mutmaßen. Was hat er gesucht, ein Ausgeliefertsein an die Natur, eine Annäherung an den Tod, ausgelöst durch den Tod seines Vaters? Langsam setzt die Normalität des täglichen Lebens sich wieder in Gang. Phillip probt mit seiner Klasse ein Stück von Shakespeare, Hamlet. Doch Astrid trägt schwer an der Einsicht, dass ihr Sohn ein eigenes Leben führt, dass ihr Einfluss begrenzt ist. Als sich Philipps Wunde entzündet und er mit einer Blutvergiftung ins Krankenhaus kommt, liegen bei Astrid die Nerven blank. Aber die Kinder wenden sich nicht ab. Das Gefüge der Familie zerfällt, um sich neu zu bilden.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Sa, 28. September 2019 – So, 29. September 2019 um 15:00 Uhr
  • Sa, 5. Oktober 2019 – So, 6. Oktober 2019 um 15:00 Uhr

Es ist so weit! Nach der langen Zeit in Meister Eders Werkstatt, zieht Pumuckl aus, um bei seinem Ahnherrn, dem blauen Klabauter das Zaubern zu lernen. Dafür geht es auf die Donau, wo er und der Klabauter auf einem Boot unterkommen. Doch der blaue Verwandte Pumuckls will ihn hinterhältig ins Wasser schubsen, dabei ist Pumuckl doch Nichtschwimmer! Zum Glück gibt es den Schiffskoch Odessi, der Pumuckl gerade noch rechtzeitig retten kann.

weiterlesen

Vorführungen:

  • So, 15. September 2019 um 21:00 Uhr
  • Do, 19. September 2019 – Sa, 21. September 2019 um 17:00 Uhr
  • Di, 24. September 2019 – Mi, 25. September 2019 um 21:00 Uhr

Heli will ein neues Leben beginnen. Sie ist Künstlerin, hat sich die letzten Jahre aber mehr um ihre kleine Schwester Ginnie gekümmert, die geistig behindert ist. Jetzt soll Ginnie in ein Heim und ihre drei egozentrischen Brüder Bruno, Tommie und Frederik, die Heli nie eine Hilfe waren, sind damit einverstanden. Bevor Ginnie ins Heim gebracht wird, kommen die Brüder noch einmal zu Besuch, um im idyllischen Häuschen am Rande Berlins Zeit mit ihrer kleinen Schwester zu verbringen, der auf den ersten Blick ihre geistige Behinderung nicht anzusehen ist. Sie erleben das „Nesthäkchen“ als unberechenbares „Biest“ und kommen sich in dem Durcheinander näher als erwartet.

weiterlesen
  • ISR/FR/DE 2019
  • Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Nadav Lapid
  • 123 Min
  • FSK 12
  • offizielle Filmseite
Synonymes

Vorführungen:

  • Do, 5. September 2019 um 20:00 Uhr
  • Fr, 6. September 2019 um 21:00 Uhr
  • Sa, 7. September 2019 – So, 8. September 2019 um 20:00 Uhr
  • Mo, 9. September 2019 um 20:00 Uhr
  • Mi, 11. September 2019 um 20:00 Uhr
  • Do, 12. September 2019 – Sa, 14. September 2019 um 21:00 Uhr
  • Di, 17. September 2019 – Mi, 18. September 2019 um 17:00 Uhr

Yoav hat keinen guten Start in Paris. Die Wohnung, an deren Tür er klopft, ist leer. Als er dort ein Bad nimmt, werden seine Sachen gestohlen. Dabei ist der junge Israeli mit höchsten Erwartungen hierher gekommen. Er will so schnell wie möglich seine Nationalität loswerden. Israeli zu sein, ist für ihn eine Belastung, seine Landsleute nerven ihn ebenso wie die Besuche auf der israelischen Botschaft. Franzose zu werden hingegen bedeutet für ihn die Erlösung. Um seine Herkunft auszulöschen, versucht Yoav die Sprache zu ersetzen. Kein hebräisches Wort soll mehr über seine Lippen kommen, stattdessen setzt er alles daran, sein Französisch zu vervollkommnen. Das Wörterbuch wird zum ständigen Begleiter auf seinen ziellosen Streifzügen durch Paris. Halt findet er scheinbar bei Caroline und Emile, einem jungen französischen Paar, mit dem er sich anfreundet. Doch ihr Interesse an seiner Person scheint nicht ganz selbstlos zu sein.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 12. September 2019 – Sa, 14. September 2019 um 19:00 Uhr
  • So, 15. September 2019 um 17:00 Uhr
  • Di, 17. September 2019 – Mi, 18. September 2019 um 19:00 Uhr
  • Do, 19. September 2019 – So, 22. September 2019 um 19:00 Uhr
  • Di, 24. September 2019 – Mi, 25. September 2019 um 19:00 Uhr

Sommer in Paris. David, 24 Jahre alt, führt ein unbekümmertes Single-Leben, das er sich mit verschiedenen Jobs finanziert. Gelegentlich schaut er auf einen Sprung bei seiner Schwester und ihrer kleinen Tochter Amanda vorbei. Und da ist noch seine neue Nachbarin Léna, in die er sich verlieben könnte. Doch von einem auf den anderen Tag findet die sommerliche Unbeschwertheit ein Ende. David ist gezwungen, eine große Entscheidung zu treffen und eine noch größere Verantwortung zu übernehmen. Für sein Leben und das seiner siebenjährigen Nichte Amanda. Und die clevere Kleine hat so ihre eigenen Vorstellungen, wie das aussehen soll.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 26. September 2019 – Fr, 27. September 2019 um 20:45 Uhr
  • So, 29. September 2019 um 20:45 Uhr
  • Mi, 2. Oktober 2019 um 20:45 Uhr
  • Fr, 4. Oktober 2019 – So, 6. Oktober 2019 um 20:30 Uhr

Der Film “Schwimmen” erzählt die Geschichte von Elisa und Anthea, zwei ganz unterschiedlichen Mädchen, deren Freundschaft ihnen in einer schwierigen Phase ihres Lebens Halt und Orientierung gibt. Sie werden beste Freundinnen und entwickeln ein Spiel, in dem sie alles, was sie tun, mit ihren Handykameras festhalten. Schon bald kommen sie auf die Idee, die Kamera umzudrehen und heimlich ihre Mitschüler zu filmen, die Elisa früher fertiggemacht haben. Aus ihrer engen Freundschaft entwickelt sich eine zerstörerische Dynamik, die bedrohlich wird für alle, die den beiden in die Quere kommen. Die Mädchen werden von Opfern zu Täterinnen.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Sa, 21. September 2019 um 15:00 Uhr

Der zehnjährige Michi lebt in einem Kinderheim. Eines Tages entdeckt er zufällig einen Brief seiner verstorbenen Mutter an einen gewissen Tom. Michi ist sich sicher: Dieser Unbekannte muss sein Vater sein! Voller Aufregung und Vorfreude macht er sich auf die Suche nach einem starken Mann, der ihn beschützt und ihm ein zu Hause gibt. Umso größer ist die Überraschung als er ihm endlich gegenüber steht: Tom ist kleinwüchsig! Sein Vater ist kleiner als er! So hat Michi ihn sich nicht vorgestellt. Tom ist genauso geschockt von seiner unverhofften Vaterschaft. Als sich die beiden schließlich doch auf Augenhöhe begegnen, bringt ein unerwartetes Ereignis noch einmal alles durcheinander.

weiterlesen