Heute im Kino!

  • Früh17:00 Uhr
  • Haupt18:45 Uhr
  • Spät20:45 Uhr
  • 17:00: Anders essen – Das Experiment (Doku) (Bundesstart)

    • AT 2020
    • 84 Min
    • Regie: Kurt Langbein und Andrea Ernst
    • Doku: Originalfassung mit deutschen Voiceover und ggf. Untertiteln
    • offizielle Filmseite
    anders essen

    Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich und stimmt die Behauptung, dass unsere Rinder eigentlich auf den Feldern der Sojabauern in Brasilien stehen? Für den Film Anders essen – Das Experiment wird erstmals ein Acker mit genau jenen Getreiden, Gemüsen, Früchten, Ölsaaten und Gräsern bepflanzt, die pro Person auf unseren Tellern landen – und die die Industrie u.a. zu Futtermitteln für Tiere verarbeitet. Es entsteht ein Feld von 4.400 m2 Größe, die Fläche eines kleinen Fußballfeldes, das der „durchschnittliche“ Bürger benötigt. Zwei Drittel davon liegen im Ausland. Insgesamt verbrauchen wir doppelt so viel, wie uns eigentlich zusteht: Würden sich alle Menschen so ernähren, bräuchten wir eine zweite Erde. Am Donnerstag, 27.02. stellt die Autorin Monika Röttgen zu unserem Film "Anders Essen" kurz ihr Buch "DIE KLIMAFREUNDLICHE KÜCHE" bei uns im Kino vor(Ab 16.30h).

    weiterlesen
  • 18:45: Weisser weisser Tag (Bundesstart)

    weisser weisser tag

    Island, ein alleinstehendes Haus an einem abgeschiedenen Ort in betörend schöner Landschaft. Ein ehemaliger Polizist, dessen Frau vor kurzem bei einem Autounfall ums Leben kam verdächtigt einen Mann, eine Affäre mit seiner verstorbenen Frau gehabt zu haben. Seine obsessiven Nachforschungen stellen die Beziehungen zu seinen Nächsten – insbesondere zu seiner geliebten Enkelin – zusehends auf die Probe. Meteorologische Ereignisse – wunderschön fotografiert von Maria von Hausswolff – spiegeln eindrücklich die seelischen Stürme der Hauptfigur wider. Hlynur Pálmason empfiehlt sich nach seinem preisgekrönten Erstlingsfilm WINTER BROTHER erneut als visionärer Regisseur.

    weiterlesen
  • 20:45: Cronofobia (Bundesstart)

    • CH 2018
    • 94 Min
    • Regie: Francesco Rizzi
    • Mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
    • offizielle Filmseite
    cronofobia

    Anna hat vor kurzem ihren Mann verloren und fühlt sich dem Leben entrissen. Suter ist ein Privatdetektiv, dessen eigene Identität durch die unzähligen Verkörperungen anderer Charaktere zu verschwinden droht. Anna und Suter treffen aufeinander, doch ist es wirklich nur der Zufall, der diese zwei einsamen Menschen zusammenbringt? Zwischen Zürcher Hotels, Ostschweizer Raststätten, Tessiner Nightclubs und Bündner Villen entsteht eine Beziehung, die neben der Anziehung zunächst auf Kommunikation aufbauen muss. Denn Anna und Suter müssen zuerst aus ihrem selbst geschaffenen Gefängnis entkommen. Francesco Rizzi schafft mit seinem Regiedebut einen poetisch mysteriösen Film über Liebe, Verlust und Verleugnung.

    weiterlesen

Kontakt: Tel. 0231 910 66 23 oder E-Mail: info@sweetSixteen-kino.de
Adresse: sweetSixteen-Kino (im Kulturort Depot), Immermannstr. 29, 44147 Dortmund, Nordstadt
Kostenfreie Parkplätze direkt vor dem Gebäude.
Nächste ÖPNV Halte: „Immermannstr/Klinikzentrum Nord“

Eintritt Erwachsene: 7,- € / 6,- € (ermäßigt)
Eintritt Kinder: 4,- € und Eintritt Erwachsene zum Kinderfilm: 6,- €
Ab 120 Minuten Filmlänge: Überlängenaufschlag von 1,-€

Kinovorstellungen: Dienstag bis Sonntag. Montags i.d.R. Ruhetag.
*Besonderheit* die Filme starten pünktlich zur angegebenen Uhrzeit, denn wir zeigen keine Werbung!

Das sweetSixteen-Kino ist komplett ebenerdig zugänglich und verfügt über entsprechend barrierefreie Sitzmöglichkeiten. Zur jeweiligen Hörunterstützung ist das Kino mit einem WLAN basierten CinemaConnect-System von Sennheiser ausgestattet. Dies ist per kostenloser App auf dem Smartphone jederzeit und individuell nutzbar.

Uns gibt’s übrigens auch auf Instagram und nun auch wieder auf facebook

Wir freuen uns auf euch!

Aktuelles

grandiosUnser aktueller Stand…

Liebe Kinofans, unser Jahresprogramm 2020 begann krankheitsbedingt leider erst spät im Januar und etwas schleppend – aber nun ist es vollbracht: wir haben unsere Programmplanung für Februar durchgepowert und ihr findet ab sofort das aktuelle vollständige Programm der nächsten Wochen online, in unserer Monatsübersicht oder/und den Filminfos.

Wir danken für die viele Unterstützung in den letzten Wochen, euer Verständnis und freuen uns nun sehr auf zahlreiche gemeinsame Kinomomente, Euer Team sweetSixteen / 05. Februar 2020

 

unser saatgutUnser Saatgut – wir ernten, was wir säen (Doku) + Filmeinführung

Wir freuen uns sehr auf diese Sonderveranstaltung mit dem Kollektiv Saatgut für Dortmund, die eine Filmeinführung am Montag, 9. März um 19h geplant haben. „Unser Saatgut“ ist ein Appell an uns alle: Schützt die ursprüngliche Saatgutvielfalt, sonst ist das reiche Angebot unserer Nahrung bald nur noch schöne Erinnerung! Einfallsreich und mit kreativen Bildern macht der Film seine Zuschauer*innen zu mündigen Essern…

Weitere Infos

 

zu weit wegZu weit weg + Regisseurin & Filmgäste

Das Kommunale Integrationszentrum Dortmund wird zur Filmvorstellung am Freitag, 13. März um 10h die Regisseurin sowie die beiden jungen Hauptdarsteller Yoran Leicher und Sobhi Awad mit zu uns bringen: im Anschluss an den Film kann das Filmteam also fleißig befragt werden! Und einen Tag vorher, am Donnerstag, 12. März um 15h, wird der Film in Kooperation mit dem Borussia Dortmund Kids Club gezeigt! Wir empfehlen für beide Veranstaltungen Karten zu reservieren!!

Weitere Infos

 

AKNWArchitektur und Film: Sozialistische Utopien – Architektur für die Weltrevolution

Die 21. Ausgabe der Reihe Architektur und Film, die das sweetSixteen-Kino in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer NRW präsentiert, wirft einen Blick auf Repräsentationsbauten des Sozialismus und verfolgt deren Schicksal bis in die heutige Zeit.

Jeden Dienstag ab dem 03. März bis zum 24. März, jeweils um 19.30h. Reservierungen dringend empfohlen.

Weitere Infos

 


was uns wichtig ist

Wir rufen den Notstand der Filmkultur aus, wir rufen auf zur Cinephilie!

Nichts weniger als die Rettung der Filmkultur war der Grund, warum wir uns vor zehn Jahren dazu entschlossen haben, das sweetSixteen-Kino in der Dortmunder Nordstadt zu eröffnen. Nun endlich gibt es eine Bündelung aller Kompliz*innen und wir sind froh und erleichtert, dass der Hauptverband Cinephilie (HVC) seit Februar 2019 in der Öffentlichkeit aktiv ist!

Weitere Infos

 

Die Vielen NRW

Gemeinsam mit mehr als 140 Kultureinrichtungen sowie Kunst- und Kulturschaffenden aus ganz NRW ist das sweetSixteen-Kino Erstunterzeichner der NRW ERKLÄRUNG DER VIELEN. Mit der Erklärung wird der Zusammenhalt in Kunst und Kultur als Teil des zivilgesellschaftlichen Engagements gegen rechtspopulistische sowie völkisch-nationale Strömungen artikuliert. Wir zeigen gemeinsam Haltung für Toleranz, Vielfalt und Respekt und verpflichten uns, aktiv und nachhaltig dafür zu arbeiten.

Weitere Infos

 


nur bei uns

Kinohund Henry
KinderWagenKino (KiWaKi)

Meist am ersten oder dritten Montag im Monat, aber immer um 10:30h, laden wir alle Mamas und Papas ein mit ihren Babys in gemütlicher und familiengerechter Atmosphäre außergewöhnliche Filmkultur zu genießen: mit mehr Licht und weniger Ton im Saal, Krabbeldecke, Wickeltisch und natürlich Stellplätzen für den Kinderwagen.

Weitere Infos

 


16mm-Filmclubabend

Ebenfalls einmal im Monat und auch meistens am ersten Montag, aber um 19h findet unser legendärer 16mm-Filmclubabend statt – mit feinstem analogen Filmprogramm, das ihr auf Zuruf selber auswählen könnt. Ein unterhaltsamer Abend voller Überraschungen – in schönster analoger Atmosphäre!

Weitere Infos

 

 


auf dem laufenden bleiben

ProgrammhefteUnser digitaler Newsletter

Meldet euch gern an für unseren digitalen Newsletter um sporadisch neue Programmhinweise per Mail von uns zu bekommen.

Die Anmeldung ist ganz einfach und kann von euch selbst vorgenommen werden. In jedem Newsletter habt ihr zudem die Möglichkeit euch jederzeit wieder abzumelden.

Checkt bitte auch die Hinweise zur Datennutzung des Anbieters, siehe:

Weitere Infos