Familienfilm

Tottori! – Kopfüber ins Abenteuer

  • NO 2020
  • 87 Min
  • Regie: Silje Salomonsen, Arild Østin Ommundsen
  • FSK: ab 0 Jahren
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Sa, 18. Juni 2022 – So, 19. Juni 2022 um 15:00 Uhr
  • Sa, 25. Juni 2022 – So, 26. Juni 2022 um 15:00 Uhr

Zwei gegensätzliche Mädchen entwickeln im Zusammenhalt ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten.
Unterschiedlicher können zwei Schwestern kaum sein als die neunjährige Vega und die fünfjährige Billie. Vega, die aus dem Off erzählt, weiß das nur allzu gut. Während sie stets überlegt vorgeht, sich brav an Regeln hält und praktisch veranlagt in der Lage ist, etwa Gebrauchsanleitungen zu verstehen und umzusetzen, glaubt die Jüngere an Magie, ist impulsiv und manchmal trotzig. Als spontan, lustig und manchmal unüberlegt empfindet Vega auch ihren Vater. Sie selbst fühlt sich der Mutter nah, die sich allerdings gerade wegen Erschöpfungszuständen in einer psychiatrischen Klinik aufhält.

weiterlesen

Mein Freund Poly

Vorführungen:

  • Sa, 7. Mai 2022 – So, 8. Mai 2022 um 15:00 Uhr
  • Sa, 14. Mai 2022 – So, 15. Mai 2022 um 15:00 Uhr

Nach ihrem Umzug in ein kleines Dorf im Süden Frankreichs fällt es der 10-jährigen Cécile nicht leicht, neue Freunde zu finden. Als ein Wanderzirkus sein Zelt aufschlägt, ist die Aufregung bei den Bewohnern groß und auch Cécile freut sich über die willkommene Abwechslung. Der Star der Show, das Shetlandpony Poly, hat es ihr besonders angetan. Doch als Cécile herausfindet, dass Poly von seinem Besitzer, dem Zirkusdirektor Brancalou, zu den Kunststücken gezwungen wird, findet sie einen Weg, das Pony zu befreien. Verfolgt vom gemeinen Zirkusdirektor, begibt sich Cécile mit ihrem vierbeinigen Freund auf eine spannende Reise voller Abenteuer und Überraschungen. Ein charmanter Kinderfilm voller französischem Flair – nicht nur für kleine Tierfreunde ein Vergnügen!

weiterlesen

Vatersland mit Filmgespräch und Gästen

  • mit Filmgästen und Gespräch
  • DE/BE 2020
  • 118 Min
  • Regie: Petra Seeger
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Di, 10. Mai 2022 um 19:00 Uhr

Das Leben der Filmemacherin Marie von den 60er Jahren bis heute wird zur autobiographischen Reise durch eine disruptive Kindheit in der Zeit des Wirtschaftswunders und entwickelt sich immer stärker zu einer selbstkritischen Auseinandersetzung mit dem erwachsenen Ich der Jetztzeit. Die selbstreferenziellen Anteile der Geschichte – vor allem in Form von alten Original-Filmaufnahmen und Familienfotos von Petra Seeger persönlich – machen tatsächlich einen großen Teil der Anziehungskraft aus. Das ist ungewöhnlich. Dabei hat der Film etwas angenehm Spielerisches. Der hybride Spielfilm funktioniert dadurch gleich auf mehreren Ebenen als durchaus unterhaltsame, intensive Ausein-andersetzung mit der eigenen Biographie.

weiterlesen