Drama

Equal Pay Day: Die Frau des Nobelpreisträgers

Vorführungen:

  • Do, 19. März 2020 um 19:00 Uhr

Glenn Close brilliert als talentierte Frau, die im Schatten ihres narzisstischen Ehemannes steht, einem Nobelpreisträger, der von Jonathan Pryce gespielt wird: Für den Schriftsteller Joe Castleman (Jonathan Pryce) geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung, als er einen Anruf aus Schweden erhält — er soll mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden. Über einen zweiten Apparat hört seine Frau Joan (Glenn Close) das Gespräch mit. Ihre Miene versteinert. Das Ehepaar ist seit Jahrzehnten zusammen und in der Zeit hat Joan gelernt, ihre eigenen Ansprüche zurückzustellen, sich ganz ihrem berühmten Schriftsteller-Ehemann zu widmen.

weiterlesen

Siberia

Vorführungen:

  • Do, 19. März 2020 um 21:00 Uhr
  • Fr, 20. März 2020 – So, 22. März 2020 um 18:45 Uhr
  • Mo, 23. März 2020 – Di, 24. März 2020 um 17:00 Uhr
  • Mi, 25. März 2020 um 20:30 Uhr
  • Do, 26. März 2020 – Sa, 28. März 2020 um 20:45 Uhr
  • So, 29. März 2020 um 17:00 Uhr
  • Mo, 30. März 2020 – Di, 31. März 2020 um 17:00 Uhr

Clint ist ein vom Leben gezeichneter Mann. Um endlich seinen inneren Frieden zu finden, hat er sich in eine einsame Hütte in den verschneiten Bergen zurückgezogen. Dort betreibt er ein kleines Café, in das sich nur selten Reisende oder Einheimische verirren. Aber selbst in der Abgeschiedenheit findet Clint keine Ruhe. Eines schicksalhaften Abends bricht er mit seinem Hundeschlitten auf, getrieben von der Hoffnung, sein wahres Ich zu finden. Eine Reise durch seine Träume, Erinnerungen und Fantasien beginnt.

weiterlesen
  • 90 Min
  • Regie: divers
KinderWagenKino (c) Jakob Studnar

Vorführungen:

  • Mo, 16. März 2020 um 10:30 Uhr

Wir laden alle Mamas und Papas einmal im Monat herzlich ein mit ihren Babys in gemütlicher und familiengerechter Atmosphäre außergewöhnliche Filmkultur zu genießen. KiWaKi ist ein NRW-weit einzigartiges Angebot, dass sich speziell an Eltern und Gleichgesinnte wendet, die gemeinsam mit ihren Kleinen aktuelle Filme erleben möchten: mit mehr Licht und weniger Ton im Saal, Krabbeldecke, Wickeltisch und natürlich Stellplätzen für den Kinderwagen.

weiterlesen

The Farewell

  • USA, CN 2019
  • 120 Min
  • Regie: Lulu Wang
  • FSK: ab 0 Jahren
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Deutsche Synchronisation
  • offizielle Filmseite
the farewell

Vorführungen:

  • Do, 23. Januar 2020 – So, 26. Januar 2020 um 17:00 Uhr
  • Mo, 27. Januar 2020 – Mi, 29. Januar 2020 um 19:00 Uhr
  • Mo, 3. Februar 2020 um 20:00 Uhr
  • Di, 4. Februar 2020 um 21:00 Uhr

THE FAREWELL ist die unglaubliche, wahre Geschichte einer Lüge.

Als die in New York aufgewachsene Billi von ihren Eltern erfährt, dass ihre geliebte Großmutter Nai Nai in China nur noch kurz zu leben hat, steht ihr Leben Kopf. Die Familie beschließt, Nai Nai im Ungewissen zu lassen und ihr die tödliche Krankheit zu verschweigen. Um die plötzliche Anwesenheit der ganzen Familie plausibel zu erklären, wird kurzerhand eine Spontan-Hochzeit organisiert…

weiterlesen

CRESCENDO #makemusicnotwar

  • DE 2019
  • 102 Min
  • Regie: Dror Zahavi
  • FSK: ab 6 Jahren
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite
Crescendo

Vorführungen:

  • Do, 23. Januar 2020 – So, 26. Januar 2020 um 19:00 Uhr
  • Mo, 27. Januar 2020 – Do, 30. Januar 2020 um 17:00 Uhr
  • Fr, 31. Januar 2020 um 19:00 Uhr
  • Sa, 1. Februar 2020 – So, 2. Februar 2020 um 17:00 Uhr
  • Di, 4. Februar 2020 um 17:00 Uhr
  • Mi, 5. Februar 2020 um 21:00 Uhr

Im Rahmen von Friedensverhandlungen zwischen Diplomaten aus Israel und Palästina soll in Südtirol ein Konzert eines Jugendorchesters junger Palästinenser und Israelis unter massiven Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Die Jugendlichen wollen die Friedensbemühungen, die in ihrem Mikrokosmos bereits gefruchtet haben, nicht aufgeben und sehen nach und nach im gemeinsamen Zueinanderfinden und Musizieren einen ersten Weg zur Überbrückung von Hass, Intoleranz und Terror. Hat die Musik die Kraft, trotz der vielen Herausforderungen und Hindernisse Brücken zwischen den jungen Menschen verschiedener Religionen und verhasster Nationalitäten zu bauen?

weiterlesen

Vorführungen:

  • Sa, 1. Februar 2020 um 15:00 Uhr
  • So, 2. Februar 2020 um 15:00 Uhr
  • Sa, 8. Februar 2020 um 15:00 Uhr
  • So, 9. Februar 2020 um 15:00 Uhr
  • Sa, 15. Februar 2020 um 15:00 Uhr
  • So, 16. Februar 2020 um 15:00 Uhr
  • Mo, 17. Februar 2020 um 17:00 Uhr

Seit ihre Mutter so viel arbeitet, geht Romy nach der Schule zu ihrer Oma. Sie hilft ihr dann meist im Frisiersalon. Doch in letzter Zeit ist Oma anders, sie vergisst vieles, spricht plötzlich Dänisch und erzählt immer wieder von ihrer Kindheit in Dänemark und vom Meer. Romy unterstützt ihre Oma, wo sie kann, damit keiner etwas merkt. Bis zu dem Tag, an dem ihre Oma im Nachthemd im Salon steht … Oma Stine kommt in ein Pflegeheim. Ob es ihr dort wirklich gut geht? Bestimmt würde sie sich riesig freuen, wenn Romy noch einmal mit ihr an den Strand ihrer Kindheit führe.

weiterlesen

Ein verborgenes Leben

  • zzgl. Überlängenzuschlag
  • DE, USA 2019
  • 173 Min
  • Regie: Terrence Malick
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Deutsche Synchronisation
  • offizielle Filmseite
Ein verborgenes Leben

Vorführungen:

  • Do, 30. Januar 2020 um 19:00 Uhr
  • Sa, 1. Februar 2020 – So, 2. Februar 2020 um 19:00 Uhr
  • Mo, 3. Februar 2020 um 17:00 Uhr
  • Do, 6. Februar 2020 um 17:00 Uhr
  • Mo, 10. Februar 2020 um 17:00 Uhr

EIN VERBORGENES LEBEN erzählt die Geschichte eines weithin unbekannten Helden. Der österreichische Bauer Franz Jägerstätter weigert sich standhaft, für die Wehrmacht zu kämpfen. Selbst im Angesicht der drohenden Hinrichtung bleibt er bis zuletzt davon überzeugt, seinem Gewissen folgen zu müssen. Getragen wird er von seinem tiefen Glauben und der unerschütterlichen Liebe zu seiner Frau Fani und den drei Kindern.

August Diehl und Valerie Pachner verkörpern Franz Jägerstätter und seine Frau Fani emotional aufwühlend, mit sensibler Präsenz und leidenschaftlicher Hingabe. Kameramann Jörg Widmer schuf dazu Bilder von poetischer Eleganz. Terrence Malicks unerschöpfliches Interesse am inneren Kampf seiner Hauptfigur macht EIN VERBORGENES LEBEN zu einem allegorischen Widerstandsdrama über Mut und den Kampf gegen das Böse.

weiterlesen

Milchkrieg in Dalsmynni

milchkrieg

Vorführungen:

  • Sa, 8. Februar 2020 um 12:30 Uhr
  • So, 16. Februar 2020 um 12:30 Uhr
  • Mo, 17. Februar 2020 um 19:00 Uhr

Vor der malerischen Kulisse Islands beweist MILCHKRIEG IN DALSMYNNI, dass es manchmal nur einer Person bedarf, um Änderungen zu bewirken. Nach seinem internationalen Erfolg STURE BÖCKE hat Regisseur Grímur Hákonarson in seinem neuen Film mit Inga (großartig verkörpert von der isländischen Schauspielerin Arndís Hrönn Egilsdóttir) diesmal eine starke weibliche Hauptfigur erschaffen, die es im Alleingang gegen eine korrupte landwirtschaftliche Kooperative in ihrem Bezirk aufnimmt.

weiterlesen
das freiwillige jahr

Vorführungen:

  • Fr, 7. Februar 2020 – Sa, 8. Februar 2020 um 19:00 Uhr
  • So, 9. Februar 2020 um 19:15 Uhr
  • Di, 11. Februar 2020 – Mi, 12. Februar 2020 um 19:00 Uhr
  • Do, 13. Februar 2020 um 21:00 Uhr
  • Sa, 15. Februar 2020 um 21:00 Uhr
  • So, 16. Februar 2020 um 17:00 Uhr
  • Di, 18. Februar 2020 – Mi, 19. Februar 2020 um 17:00 Uhr

Jette hat das Abitur in der Tasche und steht nun kurz davor, zu einem freiwilligen sozialen Jahr nach Costa Rica aufzubrechen. Die Reise ist ein Wunsch ihres alleinerziehenden Vaters Urs. Er möchte nicht, dass seine Tochter – so wie er – in der westdeutschen Provinz hängen bleibt. – Gehen oder bleiben? Diese sensible filmische Nahaufnahme von Ulrich Köhler (MONTAG KOMMEN DIE FENSTER, SCHLAFKRANKHEIT) und Henner Winckler (LUCY, KLASSENFAHRT) begeisterte bereits das Festivalpublikum, sowohl international wie auch im deutschen Sprachraum. Ein genau beobachteter, hintergründig humorvoller Film über die Träume der Eltern und die Herausforderung, erwachsen zu werden.

weiterlesen

Cronofobia

  • CH 2018
  • 94 Min
  • Regie: Francesco Rizzi
  • Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)
  • offizielle Filmseite
cronofobia

Vorführungen:

  • Do, 20. Februar 2020 – So, 23. Februar 2020 um 18:30 Uhr
  • Di, 25. Februar 2020 – Mi, 26. Februar 2020 um 17:00 Uhr
  • Do, 27. Februar 2020 – Sa, 29. Februar 2020 um 20:45 Uhr
  • So, 1. März 2020 um 20:45 Uhr
  • Mi, 4. März 2020 um 20:45 Uhr

Anna hat vor kurzem ihren Mann verloren und fühlt sich dem Leben entrissen. Suter ist ein Privatdetektiv, dessen eigene Identität durch die unzähligen Verkörperungen anderer Charaktere zu verschwinden droht. Anna und Suter treffen aufeinander, doch ist es wirklich nur der Zufall, der diese zwei einsamen Menschen zusammenbringt?

Zwischen Zürcher Hotels, Ostschweizer Raststätten, Tessiner Nightclubs und Bündner Villen entsteht eine Beziehung, die neben der Anziehung zunächst auf Kommunikation aufbauen muss. Denn Anna und Suter müssen zuerst aus ihrem selbst geschaffenen Gefängnis entkommen. Francesco Rizzi schafft mit seinem Regiedebut einen poetisch mysteriösen Film über Liebe, Verlust und Verleugnung.

weiterlesen

Weisser weisser Tag

weisser weisser tag

Vorführungen:

  • Do, 20. Februar 2020 – So, 23. Februar 2020 um 20:15 Uhr
  • Di, 25. Februar 2020 – Sa, 29. Februar 2020 um 18:45 Uhr
  • So, 1. März 2020 um 18:45 Uhr
  • Mi, 4. März 2020 um 18:45 Uhr

Island, ein alleinstehendes Haus an einem abgeschiedenen Ort in betörend schöner Landschaft. Ein ehemaliger Polizist, dessen Frau vor kurzem bei einem Autounfall ums Leben kam verdächtigt einen Mann, eine Affäre mit seiner verstorbenen Frau gehabt zu haben. Seine obsessiven Nachforschungen stellen die Beziehungen zu seinen Nächsten – insbesondere zu seiner geliebten Enkelin – zusehends auf die Probe.
Meteorologische Ereignisse – wunderschön fotografiert von Maria von Hausswolff – spiegeln eindrücklich die seelischen Stürme der Hauptfigur wider. Hlynur Pálmason empfiehlt sich nach seinem preisgekrönten Erstlingsfilm WINTER BROTHER erneut als visionärer Regisseur.

weiterlesen