Drama

*** Schutzmaßnahmen für den Kinobesuch bei uns ***

  • Dortmund, im August 2021

Vorführungen:

  • Fr, 1. Oktober 2021 – Mi, 6. Oktober 2021 um 11:00 Uhr
  • Do, 7. Oktober 2021 – Mi, 13. Oktober 2021 um 11:00 Uhr
  • Do, 14. Oktober 2021 – Mi, 20. Oktober 2021 um 11:00 Uhr
  • Do, 21. Oktober 2021 – Mi, 27. Oktober 2021 um 11:00 Uhr
  • Do, 28. Oktober 2021 – So, 31. Oktober 2021 um 11:00 Uhr
  • Mo, 1. November 2021 – Mi, 3. November 2021 um 11:00 Uhr
  • Do, 4. November 2021 – Mi, 10. November 2021 um 11:00 Uhr
  • Do, 11. November 2021 – Mi, 17. November 2021 um 11:00 Uhr
  • Do, 18. November 2021 – Mi, 24. November 2021 um 11:00 Uhr
  • Do, 25. November 2021 – Di, 30. November 2021 um 11:00 Uhr

Liebe Kinofans,
lasst uns gemeinsam für Sicherheit und ein ruhiges Kinoerlebnis sorgen – wir setzen die behördlichen Schutzregeln um und bitte euch um folgendes: 3-G-Regel, Maskenpflicht auf allen Wegen (aber nicht am Sitzplatz), ggf. Reservierungen, Teamansagen, Krankheit, Respekt. Danke :)

weiterlesen

***ENTFÄLLT*** KinderWagenKino (KiWaKi)

  • 90 Min
  • Regie: divers
KinderWagenKino (c) Jakob Studnar

Vorführungen:

  • Mo, 16. März 2020 um 10:30 Uhr

** VORSTELLUNG ENTFÄLLT ***
Aufgrund der Corona-Pandemie und den dazugehörigen Schutzmaßnahmen, haben wir uns entschlossen, vorerst auf alle Sonderprogramme und -formate zu verzichten – so auch auf unser KinderWagenKino (KiWaKi). Sobald KiWaKi reaktiviert wird: melden wir uns! *** Wir laden alle Mamas und Papas einmal im Monat herzlich ein mit ihren Babys in gemütlicher und familiengerechter Atmosphäre außergewöhnliche Filmkultur zu genießen. KiWaKi ist ein NRW-weit einzigartiges Angebot, das sich speziell an Eltern und Gleichgesinnte wendet, die gemeinsam mit ihren Kleinen aktuelle Filme erleben möchten: mit mehr Licht und weniger Ton im Saal, Krabbeldecke, Wickeltisch und natürlich Stellplätzen für den Kinderwagen.

weiterlesen

****ENTFÄLLT**** 16mm-Filmclubabend

  • 90 Min
  • Regie: Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht

Vorführungen:

  • Mo, 17. Juni 2019 um 19:00 Uhr

*** VORSTELLUNG ENTFÄLLT ***
Aufgrund der Corona-Pandemie und den dazugehörigen Schutzmaßnahmen, haben wir uns entschlossen, vorerst auf alle Sonderprogramme und -formate zu verzichten – so auch auf unseren 16mm-Filmclubabend. Sobald der 16mm-Filmclubabend reaktiviert wird: melden wir uns!
Aus unserem wunderbaren 16mm-Filmarchiv wird einmal im Monat eine Auswahl von Schmalfilmen vorgeführt, schön analog mit ratterndem Projektor im Saal. Das Publikum bestimmt auf Zuruf, was geguckt werden soll: geballte in Polyester gestanzte Information rund um Haushalt, Flora, Fauna und Soziales…

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 25. November 2021 – So, 28. November 2021 um 19:00 Uhr
  • Mo, 29. November 2021 um 19:00 Uhr

Was passiert mit der Liebe, wenn eine Frau, die mitten im Leben steht, plötzlich nur noch drei Monate zu leben hat?
Anja lebt mit Tomas in einer großen Patchwork-Familie aus leiblichen und Stiefkindern. Seit einiger Zeit haben sich die beiden unabhängig voneinander entwickelt, ihre kreativen Berufe finden in Parallelwelten statt. Als Anja mit einer Krebsdiagnose im Endstadium konfrontiert wird, bricht ihr modernes Leben wie ein Kartenhaus zusammen und enthüllt eine vernachlässigte Liebe. Anja und Tomas müssen im Schnellverfahren gegenseitiges Vertrauen lernen, um gemeinsam mit diesem unerwarteten und vorzeitigen Tod umzugehen. Dass sie sich dadurch neu kennenlernen, lässt sie zu Hauptfiguren einer Liebesgeschichte werden, in der sie endlich lernen, sich nach einem langen gemeinsamen Leben wirklich zu lieben.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 18. November 2021 – So, 21. November 2021 um 19:00 Uhr
  • Mo, 22. November 2021 um 19:00 Uhr
  • Mi, 24. November 2021 um 17:00 Uhr
  • Do, 25. November 2021 – Fr, 26. November 2021 um 17:00 Uhr
  • Sa, 27. November 2021 – So, 28. November 2021 um 21:00 Uhr
  • Mo, 29. November 2021 um 21:00 Uhr

Ein Fluss fließt ruhig dahin. An den Ufern läuft die Zeit rückwärts und fördert verschüttete Geschichten zutage. Im frühen 19. Jahrhundert wagen sich nicht nur Pelzjäger, sondern auch ein wortkarger Koch ins wilde Oregon. Der Einzelgänger trifft auf einen chinesischen Einwanderer, der sich als geschickter Unternehmer erweist und sein Freund wird. Das Duo kommt auf die Idee, Donuts zu backen und zu verkaufen, die im rauen Westen sehr gut ankommen. Der Haken: Den Rohstoff beschaffen sie illegal.

weiterlesen

Bergman Island (Mittwochs OmU)

Vorführungen:

  • Fr, 5. November 2021 um 19:00 Uhr
  • So, 7. November 2021 um 19:00 Uhr
  • Mo, 8. November 2021 um 19:00 Uhr
  • Di, 9. November 2021 um 17:00 Uhr
  • Mi, 10. November 2021 um 19:00 Uhr
  • Fr, 12. November 2021 – So, 14. November 2021 um 19:00 Uhr
  • Mo, 15. November 2021 – Mi, 17. November 2021 um 17:00 Uhr

Das Künstlerpaar Tony und Christine reist zur Bergman-Woche auf die Insel Fårö. Inspiriert vom Geist der großen Regielegende wollen die beiden Filmemacher hier den Sommer verbringen und ihre neuen Drehbücher schreiben. Während Tony, bereits ein gefeierter Regisseur, schnell mit seiner Arbeit vorankommt, hadert die 25 Jahre jüngere Christine mit ihrer Geschichte. Ihre Zweifel belasten die Beziehung und Christine flüchtet sich mehr und mehr in ihr Drehbuch. Langsam beginnen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zu verschwimmen. Vor der sonnendurchfluteten Kulisse der malerischen Insel Fårö lotet Mia Hansen-Løve in ihrer semibiografischen Tragikomödie die Tiefen künstlerischer Inspiration beim kreativen Schaffensprozess aus. Der mit Vicky Krieps, Tim Roth und Mia Wasikowska hochkarätig besetzte Film feierte seine umjubelte Weltpremiere im Wettbewerb der 74. Internationalen Filmfestspiele von Cannes.

weiterlesen

1982 Neunzehnhundertzweiundachtzig

Vorführungen:

  • Do, 4. November 2021 – Fr, 5. November 2021 um 17:00 Uhr
  • So, 7. November 2021 um 17:00 Uhr
  • Mo, 8. November 2021 um 17:00 Uhr
  • Mi, 10. November 2021 um 21:00 Uhr

Es liegen nur noch wenige Prüfungen vor den Schülerinnen und Schülern der Privatschule in den Bergen vor Beirut. Gleich sind Sommerferien und der 11-jährige Wissam muss sich beeilen: Es bleibt nicht mehr viel Zeit, um der gleichaltrigen Joana seine Gefühle zu gestehen. Lehrerin Yasmine und Lehrer Joseph hingegen kennen die Gefühle füreinander, die politische Lage aber hat sie entzweit. Und während Wissam noch Pläne schmiedet, wird die Lage außerhalb der Schule immer kritischer. Es ist das Jahr 1982, die israelische Armee marschiert in den Libanon ein. Im Laufe des Schultages rückt der Krieg immer näher.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 14. Oktober 2021 – Sa, 16. Oktober 2021 um 17:00 Uhr
  • So, 17. Oktober 2021 um 20:45 Uhr
  • Mo, 18. Oktober 2021 – Mi, 20. Oktober 2021 um 20:45 Uhr

Der jüdische Gamedesigner Yaar hat ein Spiel entwickelt, in dem ein SS-Offizier und ein jüdisches Mädchen die Hauptprotagonisten sind. Die Handlung orientiert sich dabei an das Leben seiner Großmutter Rina, die im Krakauer Ghetto gelebt hat, der Nazi-Offizier ist hingegen von einem Vorfahren seines Freundes Marcel inspiriert. Für Yaar ist die Entwicklung des Spiels eine Reise in seine Vergangenheit.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 7. Oktober 2021 – Fr, 8. Oktober 2021 um 17:00 Uhr
  • Sa, 9. Oktober 2021 – So, 10. Oktober 2021 um 18:45 Uhr
  • Mo, 11. Oktober 2021 – Mi, 13. Oktober 2021 um 18:45 Uhr
  • Do, 14. Oktober 2021 – So, 17. Oktober 2021 um 18:45 Uhr
  • Mo, 18. Oktober 2021 – Mi, 20. Oktober 2021 um 18:45 Uhr

Der Cannes-Gewinnerfilm 2021, Titane, erzählt als Body-Horrorfilm und Fantasy-Drama von einer Serienkillerin, die eine körperliche Verbindung zu Fahrzeugen hat und die Identität eines verschwundenen Sohnes annimmt. Titane gewann im Juli 2021 den Hauptpreis der Filmfestspiele von Cannes: die Goldene Palme. Die Auszeichnung für den besten Film ging damit erst zum zweiten Mal an eine Frau, nachdem Jane Campion ihn 1993 für Das Piano gewonnen hatte: an Julia Ducournau. Es war zudem der erste Solo-Gewinn einer Frau.

weiterlesen

Die Verschwundene

Vorführungen:

  • Sa, 9. Oktober 2021 um 16:45 Uhr
  • So, 10. Oktober 2021 um 20:45 Uhr
  • Mo, 11. Oktober 2021 – Mi, 13. Oktober 2021 um 20:45 Uhr

Unberechenbar und spannungsgeladen gelingt dem deutsch-französischen Regisseur Dominik Moll ein kühner Thriller. Sein pointierter Neo-Noir-Film entfaltet zwischen dem abgelegenen französischen Zentralmassiv und der flirrenden afrikanischen Elfenbeinküste stilistisch und erzählerisch ein einzigartiges Geflecht aus Liebesreigen und Kriminalstory. Brillant verschachtelt führt er, basierend auf dem Roman „Nur die Tiere“, durch ein Labyrinth. Erstklassig agieren mit der italienischen Schauspielerin Valeria Bruni Tedeschi etablierte, französische Kinogrößen wie Damien Bonnard aus „Les misérables“ und Dénis Menochet auf der Leinwand.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 28. Oktober 2021 – So, 31. Oktober 2021 um 21:00 Uhr
  • Mo, 1. November 2021 – Mi, 3. November 2021 um 21:00 Uhr
  • Do, 4. November 2021 um 21:15 Uhr
  • Fr, 5. November 2021 um 21:00 Uhr
  • So, 7. November 2021 um 21:00 Uhr
  • Mo, 8. November 2021 um 21:00 Uhr
  • Mi, 10. November 2021 um 17:00 Uhr

Die zwei Brüder Kojo und Kofi möchten einmal etwas besseres werden: Borgas. Borgas sind privilegiert, weil sie im Ausland ein exzessives, wohlhabendes Leben führen, anders als andere Ghanaer, die in ihrer Heimat geblieben sind. Doch bis es so weit ist, fristen die Brüder ihr Dasein auf der Elektroschrott-Müllhalde Agbogbloshi, die mitten in der ghanaischen Hauptstadt Accra liegt.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 23. September 2021 – So, 26. September 2021 um 19:00 Uhr
  • Mo, 27. September 2021 um 17:00 Uhr
  • Mi, 29. September 2021 um 19:00 Uhr
  • Do, 30. September 2021 um 19:00 Uhr
  • Fr, 1. Oktober 2021 um 19:00 Uhr
  • So, 3. Oktober 2021 um 21:00 Uhr
  • Mo, 4. Oktober 2021 um 21:00 Uhr
  • Di, 5. Oktober 2021 – Mi, 6. Oktober 2021 um 17:00 Uhr

Könnte ein Sommer katastrophaler starten? Das geplante Projekt von Künstlerin Frances fällt ins Wasser, ihr Freund macht Schluss und während ihre jüngere Schwester glückselig ihre Verlobung feiert, verkünden die Eltern das Ehe-Aus. Frustriert nimmt Frances kurzerhand ein Kunststipendium in Norwegen an und begibt sich aus der Enge New Yorks in die abgelegenen, kargen Lofoten, wo die Sonne niemals untergeht. Vor dem mystischen Panorama warten aber neue Herausforderungen: Sie muss sich mit einem grummeligen Künstler als Chef plagen, begegnet exzentrischen Wikingern und stolpert über einen trauernden Junggesellen. Warmherzige Dramedy über Selbstfindung und Neuanfang.

weiterlesen